Zōri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stroh-Zōri des 19. Jahrhunderts
Moderne, plastiküberzogene Frauen-Zōri

Zōri (jap. 草履, „Strohsandalen“) sind traditionelle japanische Zehenstegsandalen. Sie bestehen aus einer Sohle und zwei Riemen, die zwischen dem großen und dem zweiten Zeh hindurchlaufen. Deshalb werden zu Zōri Socken mit abgeteiltem Zeh getragen, die Tabi.

Es gibt aus Reisstroh geflochtene, einfache bis grobe Zōri, die früher bei der alltäglichen Arbeit getragen wurden, sowie eine eher auf elegante Wirkung bedachte Variante mit schmaler, hoher und mit Stoff (heute meist Plastik) bezogener Sohle, die nur von Frauen getragen wird.

Heute werden Zōri nur noch zu traditioneller Kleidung getragen, etwa zu Festen oder im Budō.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zōri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien