Zəngilan (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

39.06555555555646.696944444444Koordinaten: 39° 4′ N, 46° 42′ O

Karte: Aserbaidschan
marker
Zəngilan
Magnify-clip.png
Aserbaidschan

Zəngilan (kyrillischschriftliches aserbaidschanisch und russisch Зенгилан/Zengilan, armenisch Kovsakan) ist eine Stadt in Aserbaidschan. Sie ist Hauptstadt des Bezirks Zəngilan, ist aber besetzt und wird von der international nicht anerkannten Republik Bergkarabach verwaltet. Die Stadt hatte laut der Republik Bergkarabach 2005 376 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt war bis 1957 eine kleine Siedlung, als sie zu einer Stadt ausgebaut wurde. 1967 erfolgte ein weiterer Ausbau und Menschen aus anderen Landesteilen siedelten sich in der Stadt an. 1993 wurde die Stadt und der Bezirk von der armenischen Armee besetzt und seitdem von der international nicht anerkannten Republik Bergkarabach verwaltet.[2]

Kultur und Wirtschaft[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es ein historisches Museum, eine kleine Moschee und ein Kriegsdenkmal. Die Zigarettenfabriken in der Stadt machen einen Großteil der Industrie aus.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Official census 2005 (PDF; 227 kB), Zensus der Republik Bergkarabach 2005
  2. a b azerb.com über Stadt und Rayon (englisch)