ZRPSL EM-10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EM-10 Bielik

Bei dem Flugzeug ZRPSL EM-10 Bielik handelt es sich um einen leichten zweisitzigen Jettrainer für die Ausbildung von Militärpiloten. Es wird in Polen vom Hersteller Margański & Mysłowski entwickelt und hergestellt. Die beiden Piloten sitzen hintereinander im Cockpit auf Schleudersitzen. Die Kabine ist druckbelüftet. Die Maschine ist ein Tiefdecker mit doppeltem Seitenleitwerk. Das Fahrwerk ist einziehbar. Der Tragflügel, der mit einem überkritischen Profil versehen ist, besitzt Vorflügel und die Querruder dienen gleichzeitig als Landeklappen. In der Serie ist eine einfache Art von Schubvektorsteuerung vorgesehen. Der Rumpf besteht zum größten Teil aus Glasfaser-Composit-Werkstoffen. Der hintere Rumpf ist jedoch aus Aluminium gefertigt. Insgesamt ähnelt die Maschine stark einer verkleinerten F-18.

Der Erstflug fand am 4. Juni 2003 ab 17:28 Uhr Ortszeit statt.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Besatzung: zwei Mann
  • Antrieb: ein General Electric J85 Strahltriebwerk mit 13,5 kN Schub
  • Länge: 9,00 m
  • Höhe: 2,50 m
  • Spannweite 6,60 m
  • Flügelfläche: 11,9 m²
  • Leergewicht: 1.700 kg
  • Max. Startgewicht: 2.500 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 1.000 km/h
  • Minimalgeschwindigkeit: 155 km/h
  • Steigrate in Bodennähe: 75 m/s
  • Reichweite: 2.500 km

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]