Zach Boychuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Zach Boychuk Eishockeyspieler
Zach Boychuk
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. Oktober 1989
Geburtsort Airdrie, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #23
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 1. Runde, 14. Position
Carolina Hurricanes
Spielerkarriere
2005–2009 Lethbridge Hurricanes
2009–2013 Carolina Hurricanes
2013 Pittsburgh Penguins
Nashville Predators
seit 2013 Carolina Hurricanes
Charlotte Checkers

Zachary Boychuk (* 4. Oktober 1989 in Airdrie, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler auf der Position des Centers, der seit März 2013 bei den Carolina Hurricanes aus der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Charlotte Checkers, zum Einsatz kommt.

Karriere[Bearbeiten]

Boychuk im Trikot der Carolina Hurricanes (2011).

Boychuk begann seine Eishockeykarriere im Herbst 2004 bei den Strathmore UFA Bisons in der Alberta Midget Hockey League, einer unterklassigen kanadischen Juniorenliga. Nachdem er dort im Alter von 15 Jahren mit 27 Punkten in 36 Spielen durchaus zu überzeugen wusste, wechselte er zur folgenden Spielzeit in die Western Hockey League zu den Lethbridge Hurricanes. In seiner Rookiesaison kam Boychuk auf 51 Punkte in 64 Begegnungen und war damit zweitbester Scorer des Teams, ehe er im Spieljahr 2006/07 seine Punkteproduktion um 40 auf 91 Punkte steigerte und drittbester Scorer der Liga wurde. Dennoch gelang es ihm nicht die Mannschaft in die Playoffs zu führen. Dies änderte sich in der Folgesaison, als er zwar wieder deutlich weniger Punkte erzielte, mit dem Team aber bis in die Finalserie der WHL-Playoffs vordrang. Dort unterlag die Mannschaft den Spokane Chiefs aber deutlich in vier Spielen und verpasste somit den Meisterschaftsgewinn sowie den damit verbundenen Einzug in die Memorial Cup-Endrunde. Boychuk wurde für seine gezeigten Leistungen mit der Wahl ins WHL East Second All-Star Team ausgezeichnet.

Zudem wurden die Franchises der National Hockey League unweigerlich auf ihn aufmerksam. Schließlich wählten ihn die Carolina Hurricanes im NHL Entry Draft 2008 in der ersten Runde an 14. Stelle aus. Ähnlich wie sein ehemaliger Teamkollege aus Lethbridge, Luca Sbisa, schaffte er zum Beginn der Saison 2008/09 überraschend den Sprung in den NHL-Kader der Carolina Hurricanes. Nach zwei Partien in der NHL, in denen er tor- und punktlos blieb, wurde er für den Rest der Spielzeit aber wieder an das Juniorenteam abgegeben. In der Saison 2009/10 spielte Boychuk sowohl für die Carolina Hurricanes als auch in der AHL für die Albany River Rats. Die folgende Saison begann er bei den Charlotte Checkers in der AHL, für die er in 28 Spielen 32 Punkte erzielte und anschließend wieder in den NHL-Kader der Carolina Hurricanes berufen wurde.

Ende Januar 2013 wurde der auf der Waiverliste befindliche Boychuk von den Pittsburgh Penguins ausgewählt. Im März 2013 wurde der Offensivakteur erneut auf den Waiver gesetzt und im Anschluss von den Nashville Predators selektiert. Noch im selben Monat wurde er ein weiteres Mal auf den Waver gesetzt und dieses Mal von Carolina Hurricanes ausgewählt.

International[Bearbeiten]

Auf internationaler Ebene spielte Boychuk erstmals bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2007 in Finnland für sein Heimatland. Nach einer Halbfinalniederlage gegen die US-amerikanische Auswahl und einer weiteren Niederlage im Spiel um den dritten Platz gegen Schweden verpassten die Kanadier jedoch den erhofften Medaillengewinn. Er selbst steuerte im Turnierverlauf sechs Punkte in sieben Spielen bei. Ein knappes halbes Jahr später war der gelernte Center für die Super Series 2007 nominiert worden und avancierte gegen die russische Auswahl mit sechs Scorerpunkten zum sechstbesten Scorer der Kanadier, obwohl er nur sieben der acht Partien des Ländervergleiches bestritt.

Zum Jahreswechsel 2007/08 spielte Boychuk bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2008 erstmals bei den unter 20-jährigen. Zwar konnte er in sieben Turnierspielen keinen Scorerpunkt verbuchen, gewann jedoch mit dem Team die Goldmedaille. Im Folgejahr gehörte er zu lediglich vier Spielern aus der Vorjahresmannschaft, die für die Junioren-Weltmeisterschaft 2009 erneut nominiert wurden. Mit sieben Scorerpunkten hatte er dieses Mal maßgeblichen Anteil am erneuten Titelgewinn der Kanadier.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2005/06 Lethbridge Hurricanes WHL 64 18 33 51 30 6 0 5 5 2
2006/07 Lethbridge Hurricanes WHL 69 31 60 91 52
2007/08 Lethbridge Hurricanes WHL 61 33 39 72 80 18 13 8 21 6
2008/09 Carolina Hurricanes NHL 2 0 0 0 0
2008/09 Albany River Rats AHL 2 0 1 1 2
2008/09 Lethbridge Hurricanes WHL 43 28 29 57 22 11 7 6 13 12
2009/10 Carolina Hurricanes NHL 31 3 6 9 2
2009/10 Albany River Rats AHL 52 15 21 36 24 8 2 3 5 4
2010/11 Carolina Hurricanes NHL 23 4 3 7 4
2010/11 Charlotte Checkers AHL 60 22 43 65 48 16 3 6 9 14
2011/12 Carolina Hurricanes NHL 16 0 2 2 0
2011/12 Charlotte Checkers AHL 64 21 23 44 46
2012/13 Carolina Hurricanes NHL 1 0 0 0 0
2012/13 Pittsburgh Penguins NHL 7 0 0 0 2
2012/13 Nashville Predators NHL 5 1 1 2 4
2012/13 Charlotte Checkers AHL 49 23 20 43 16 5 3 3 6 4
2013/14 Carolina Hurricanes NHL 11 1 3 4 0
2013/14 Charlotte Checkers AHL 69 36 38 74 55
WHL gesamt 237 110 161 271 184 35 20 19 39 20
AHL gesamt 296 117 146 263 191 29 8 12 20 22
NHL gesamt 96 9 15 24 12

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2007 Kanada U18-WM 6 4 3 7 4
2007 Kanada SS 7 4 2 6 12
2008 Kanada U20-WM 7 0 0 0 2
2009 Kanada U20-WM 6 4 3 7 0
Junioren gesamt 26 12 8 20 18

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zach Boychuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien