Zach Parise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Parise Eishockeyspieler
Zach Parise
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Juli 1984
Geburtsort Minneapolis, Minnesota, USA
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #11
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 1. Runde, 17. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
2000–2002 Shattuck St. Mary’s
2002–2004 University of North Dakota
2004–2005 Albany River Rats
2005–2012 New Jersey Devils
seit 2012 Minnesota Wild

Zachary Justin Parise (* 28. Juli 1984 in Minneapolis, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler auf der Position des linken Flügelstürmers, der seit Juli 2012 bei den Minnesota Wild in der National Hockey League unter Vertrag steht. Sein Vater Jean-Paul Parise war und sein älterer Bruder Jordan Parise ist ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Parise spielte zunächst von 2000 bis 2002 für die Eishockeymannschaft der Shattuck St. Mary’s im High-School-Ligensystem der Vereinigten Staaten. Im Anschluss stand er zwei Saisonen für die Eishockeymannschaft der University of North Dakota in der National Collegiate Athletic Association auf dem Eis. Durch gute Leistungen machte Parise auf sich aufmerksam und wurde von den New Jersey Devils beim NHL Entry Draft 2003 in der ersten Runde als 17. ausgewählt. Er blieb ein weiteres Jahr in North Dakota und gewann mit dem US-amerikanischen Team Gold bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2004.

2004 holten ihn die Devils in ihr Farmteam zu den Albany River Rats in die AHL, da die NHL-Saison streikbedingt abgesagt wurde. Ab der Saison 2005/06 spielte er in der NHL für New Jersey. In der darauf folgenden Saison konnte er seine Leistung deutlich steigern und übertraf bereits zur Hälfte der Saison die Vorjahresmarke von 32 Scorerpunkten. Daher wurde er auch beim 55. National Hockey League All-Star Game für das YoungStars Game nominiert und dort als MVP ausgezeichnet.

In der Saison 2008/09 war Parise mit 45 Toren und 94 Punkten in der regulären Saison der erfolgreichste Scorer des Devils und belegte ligaweit den fünften Platz in der Scorerliste. Parise nahm mit dem Team USA an den Olympischen Winterspielen 2010 teil und gewann mit der Mannschaft die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 University of North Dakota WCHA 39 26 35 61 34
2003/04 University of North Dakota WCHA 37 23 32 55 24
2004/05 Albany River Rats AHL 73 18 40 58 56
2005/06 New Jersey Devils NHL 81 14 18 32 28 9 1 2 3 2
2006/07 New Jersey Devils NHL 82 31 31 62 30 11 7 3 10 8
2007/08 New Jersey Devils NHL 81 32 33 65 25 5 1 4 5 2
2008/09 New Jersey Devils NHL 82 45 49 94 24 7 3 3 6 2
2009/10 New Jersey Devils NHL 81 38 44 82 32 5 1 3 4 0
2010/11 New Jersey Devils NHL 13 3 3 6 6
2011/12 New Jersey Devils NHL 82 31 38 69 32 24 8 7 15 4
2012/13 Minnesota Wild NHL 48 18 20 38 16 5 1 0 1 2
WCHA gesamt 76 49 67 116 58
AHL gesamt 73 18 40 58 56
NHL gesamt 550 212 236 448 193 66 22 22 44 20

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2002 USA U18-WM 8 7 3 10 6
2003 USA U20-WM 7 4 4 8 4
2004 USA U20-WM 6 5 6 11 4
2005 USA WM 3 0 2 2 0
2007 USA WM 1 0 0 0 0
2008 USA WM 7 5 3 8 2
2010 USA Olympia 6 4 4 8 0
Junioren gesamt 21 16 13 29 14
Herren gesamt 17 9 9 18 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]