Zahrádky u České Lípy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuschloß in Zahrádky, Mittelrisalit
Zahrádky
Wappen von Zahrádky
Zahrádky u České Lípy (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Liberecký kraj
Bezirk: Česká Lípa
Fläche: 1006,5611[1] ha
Geographische Lage: 50° 38′ N, 14° 31′ O50.63416666666714.524722222222260Koordinaten: 50° 38′ 3″ N, 14° 31′ 29″ O
Höhe: 260 m n.m.
Einwohner: 706 (1. Jan. 2014) [2]
Postleitzahl: 471 01
Kfz-Kennzeichen: L
Verkehr
Bahnanschluss: Řetenice–Lovosice–Česká Lípa–Liberec
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Ladislav Chvojka (Stand: 2007)
Adresse: Zahrádky 108
471 01 Zahrádky u České Lípy
Gemeindenummer: 562246
Website: www.zahradkycl.cz
Lageplan
Lage von Zahrádky u České Lípy im Bezirk Česká Lípa
Karte
Neuschloß in der Ortsmitte

Zahrádky (deutsch Neugarten) ist eine Gemeinde des Okres Česká Lípa in der Region Liberec im Norden der Tschechischen Republik. Sie liegt im Tal des Robečský potok (Robitzer Bach), etwa fünf Kilometer südlich von Česká Lípa (Böhmisch Leipa).

Durch den Ort führt die Fernstraße Nr. 9 von Prag zur deutschen Grenze bei Rumburk (Rumburg). Zahrádky besitzt einen Bahnhof an der Nordböhmischen Transversalbahn LovosiceČeská Lípa.

Geschichte[Bearbeiten]

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts gehörte die Gemeinde zum Gerichtsbezirk Böhmisch Leipa bzw. zum Bezirk Böhmisch Leipa.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Zahrádky besteht aus den Ortsteilen Zahrádky (Neugarten), Borek (Regersdorf) und Šváby (Schwaben)[3]. Grundsiedlungseinheiten sind Borek, Karasy (Karsch), Šváby und Zahrádky[4].

Das Gemeindegebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Šváby und Zahrádky u České Lípy[5].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Zahradky ist zu jeder Zeit ein Schmuckstückchen
  • Nový Zámek (Neuschloß), Renaissanceschloss mit bedeutendem englischem Park (2003 durch Brand zerstört, zur Zeit Wiederaufbau)
  • Kapelle St. Barbara, an Stelle des wüsten Ortes München (tschech. Mnichov), mit der Gruft der Familie Kaunitz
  • Naturschutzgebiet Peklo (Höllengrund, auch Karbenschlucht), ein romantisches Felsental
  • Naturschutzgebiet Novozámecký rybník (Hirnsener Großteich), eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete in Tschechien mit dem Novozámecká průrva (Hirnsener Schlucken), einem 175 m langen steinernen Ausflusskanal
  • Mnichovská průrva (Münchner Schlucken), ein weiterer kleinerer „Schlucken“
  • Umgebindehäuser

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zahrádky (Česká Lípa District) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/562246/Zahradky
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)
  3. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/562246/Obec-Zahradky
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/562246/Obec-Zahradky
  5. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/562246/Obec-Zahradky