Zambia Congress of Trade Unions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zambia Congress of Trade Unions (ZCTU) ist der dominante Dachverband der Gewerkschaften in Sambia.

Zambia Congress of Trade Unions wurde 1965 gegründet. Sein Hauptsitz ist in Oxford Street, Baynards Building, Kitwe. Ihm sind 19 Einzelgewerkschaften eingegliedert. Eine offizielle Liste liegt nicht vor, vermutlich handelt es sich um folgende:

  1. Hotel Catering Workers Union of Zambia
  2. National Union of Commercial and Industrial Workers
  3. National Union of Plantation & Agricultural Workers
  4. Food and Canning Workers Union
  5. Winding Engine Workers Union
  6. Mine Workers Union (erste Gewerkschaft Sambias, gegründet 1949)
  7. Worker Union of Tazara
  8. Railway Workers Union of Zambia
  9. National Energy Sector and Allied Workers Union
  10. Electricity Workers Union
  11. National Union of Public Service Workers
  12. Civil Servants and Allied Workers Union of Zambia
  13. Zambia United Local Authority Workers Union
  14. Copperbelt University Workers Union
  15. University of Zambia and Allied Workers Union
  16. Zambia National Union of Teachers
  17. Zambia Union of Journalists
  18. National Union of Communication Workers
  19. Zambia Typographical and Allied Workers Union

Zambia Congress of Trade Unions ist Mitglied der International Trade Union Confederation.

Präsident von 1991 bis 2002 war Fackson Shamenda, seit 2002 ist es Leonard Choongo Hikaumba.

Die Generalsekretäre waren von 1991 bis 1998 Alec Chirwa und seit November 2002 Sylvester Tembo.

In den Gewerkschaften sind 286.000 Mitglieder (1997) organisiert. 1990 waren es 356.000. Die Mitgliederzahl sank mit der Zahl der formell Beschäftigten, die von 527.000 in Jahr 1990 auf 472.000 im Jahr 1997 abnahm. Nur 11 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung sind in Sambia formell beschäftigt im Jahr 2000 und 89 Prozent informell.

Zambia Congress of Trade Unions war entscheidend beim Sturz des Diktators Kenneth Kaunda und der Demokratisierung Sambias beteiligt. Ihr Vorsitzender von 1974 bis 1991, Frederick Chiluba, wurde der erste in freien Wahlen gewählte Präsident Sambias nach Kaunda. Newstead Zimba war unter ihm Generalsekretär.

Im Jahr 2002 war

  • der Mindestlohn US-$ 0,07 pro Stunde
  • die maximale reguläre Arbeitszeit betrug 48 Stunden in der Woche, die meisten Arbeiter hatten eine 40-Stunden-Woche,
  • das Mindestalter für Beschäftigung betrug 16 Jahre
  • PAYE-Steuersystem (Pay as you earn) zieht 40 Prozent ein bei Einkommen die höher als 500 US-$ pro Monat sind.
  • der informelle Sektor kennt Kinderarbeit.

Unklar ist die Rolle der Federation of Free Trade Unions of Zambia (FFTUZ). Ihr Sitz ist Lusaka, ihr Präsident Joyce Nonde

Weblinks[Bearbeiten]