Zannone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zannone
Foto der Insel Zannone
Foto der Insel Zannone
Gewässer Golf von Gaeta, Tyrrhenisches Meer
Inselgruppe Pontinische Inseln (nordwestliche Gruppe)
Geographische Lage 40° 58′ 5″ N, 13° 3′ 18″ O40.96813.055194Koordinaten: 40° 58′ 5″ N, 13° 3′ 18″ O
Zannone (Italien)
Zannone
Länge 1,5 km
Breite 900 m
Fläche 90 ha
Höchste Erhebung Monte Pellegrino
194 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort Kloster Santo Spirito di Zannone
(historisch)
Lage der Insel Zannone
Lage der Insel Zannone

Die Insel Zannone gehört zur Gruppe der Pontinischen Inseln im Golf von Gaeta im Tyrrhenischen Meer.

Inhaltsverzeichnis

Lage[Bearbeiten]

Die Insel ist die drittkleinste der Gruppe und misst nur rund 0,9 Quadratkilometer. Die höchste Erhebung ist der 194 m hohe Monte Pellegrino, auf dem die Forstverwaltung eine Station und eine kleine Ausstellung unterhält. Die Insel liegt nordöstlich der Hauptinsel Ponza. Politisch gehört sie zur Gemeinde Ponza in der Provinz Latina (Region Latium). 1979 wurde sie in den Nationalpark Circeo integriert.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Auf der Insel befand sich im 12. Jahrhundert das Kloster Santo Spirito di Zannone, das aber kurz vor dem Ende dieses Jahrhunderts auf das Festland verlegt wurde. Heute ist die Insel unbewohnt.

Fauna[Bearbeiten]

Die Insel ist ein Zugvogelstützpunkt. Sie beherbergt verschiedene Falkenarten. Daneben kommen Reptilien und Insekten vor. In den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde das Mufflon eingeführt.

Flora[Bearbeiten]

Die Vegetation trägt mediterranen Charakter mit Ginster, Agaven und Opuntien.