Zariqum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zāriqum (Za-ri-iq) ist der erste inschriftlich belegte Vorsteher der Stadtverwaltung (Šakkanakkum) von Assur (dA-šurki). Er lebte in der Ur-III-Zeit unter Amar-Suena. Er errichtete den Ištar-Tempel (dBelat-ekallim) wieder und weihte ihn für das Leben seines Herrschers Amar-Suena. Die entsprechende Votivplatte wurde in Qalʿat-Šerġat gefunden[1]. Zāriqum trug die Titel lù, lugal, ensi und GIR.NITA. Im Jahr 4/5 des Amar-Suena wurde er zusätzlich Statthalter (ensi) von Susa (Su-símKI), wie später auch Ir-Nanna. Hallo will jedoch auch einen Irrtum eines Schreibers nicht ausschließen, es könnte sich also um zwei verschiedene Individuen gehandelt haben, der Name selber ist nicht allzu selten. Er wird auch in einigen zeitgenössischen Wirtschaftstexten aus Drehem erwähnt.

Bildnisse[Bearbeiten]

Walter Andrae will eine Alabaster-Statue aus dem Ištar-Tempel in Assur als Bild Zariqums identifizieren[2].

Literatur[Bearbeiten]

  • William W. Hallo, Zāriqum. Journal of Near Eastern Studies 15/4, 1956, 220-225.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ↑ A. Poebel, The Assyrian King List from Khorsabad, Journal of Near Eastern Studies 1/3, 1942, 255
  2. W. Andrae, Das wiedererstandene Assur, 79