Zastava Yugo Florida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zastava
Yugo Florida 1.3 EFI von 1991

Yugo Florida 1.3 EFI von 1991

Yugo Florida
Produktionszeitraum: 1988–2008
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,1–1,6 Liter
(44–70 kW)
Länge: 3932 mm
Breite: 1658 mm
Höhe: 1410 mm
Radstand: 2500 mm
Leergewicht: 910–950 kg
Vorgängermodell: Zastava 128
Nachfolgemodell: Zastava 10
Yugo Florida in England

Der Yugo Florida war ein Pkw-Modell des ehemaligen jugoslawischen, heute serbischen Herstellers Zastava. Er ist auch unter dem Exportnamen Yugo bekannt. Auf diesem Automodell ruhte seinerzeit die Hoffnung der gesamten jugoslawischen Automobilindustrie.

Der Florida wurde als Ergänzung zum dreitürigen Yugo bereits in den 1980er-Jahren entwickelt und 1986 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Design der fünftürigen Schräghecklimousine stammt von Giorgetto Giugiaro. Die in die Golfklasse einzuordnende 3,93 Meter lange Karosserie verfügt über ein Kofferraumvolumen von 420 Litern bei aufgestellter und von 1280 Litern bei umgeklappter Rücksitzbank.

Technisch basierte der Florida auf der T3-Plattform von Fiat. Die nach Deutschland exportierten Fahrzeuge waren mit einem alten (jedoch stark modifizierten) 1302-cm³-Motor von Fiat, einer Multipoint-Einspritzung (EFI) von Bosch nach Porsche-Design, sowie einem geregelten (die EURO-2-Norm erfüllenden) 3-Wege-Katalysator ausgestattet. Der Motor leistet 68 PS (50 kW).

Der Vermarktungserfolg dieses Fahrzeuges fand wegen des Kriegsausbruchs im ehemaligen Jugoslawien 1991 und der damit verbundenen Exportsanktionen ein plötzliches Ende.

Die Produktion dieses Modelles wurde bis 1999 weitergeführt. In jenem Jahre trafen die NATO-Angriffe auf Serbien auch die Zastava-Fabrik und zerstörten sie fast vollständig. Nach dem Wiederaufbau der Produktionsanlagen lief die Fertigung wieder mit kleinen Stückzahlen an (hauptsächlich für den einheimischen Markt). Daneben wurde aber auch wieder nach Kroatien, Mazedonien und des Weiteren SKD-Bausätze nach Ägypten exportiert. In der Zeit vor 1999 waren schon Fahrzeuge als Grauimporte nach Polen, in die Tschechische Republik und nach Griechenland eingeführt worden.

In einigen Exportländern wurde der Florida ebenso als Yugo Sana oder Yugo Miami verkauft. Im ehemaligen Jugoslawien gab es eine Pick-up- und eine Kastenwagenvariante des Florida. Nach 2000 wurde das Fahrzeug auch in Ägypten von der El Nasr Automotive Manufacturing Company in Kairo als Nasr Florida gefertigt. Mittlerweile wurde der Yugo Florida in Serbien in Zastava Florida In umbenannt. Die Produktion wurde 2008 eingestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Michael Dünnebier, Eberhard Kittler: Personenkraftwagen sozialistischer Länder. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart Februar 1995, ISBN 978-3344003821, S. 188.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yugo Florida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Zastava, eine Tochtergesellschaft der Fiat Group, Zeitleiste 1955–2010
Typ 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010
5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Kleinstwagen 600 750
850
Kleinwagen Yugo 45/55/60
10
Kompaktklasse 101
Yugo Florida
Mittelklasse 1300/1500 128
Lieferwagen Zastava 615-620 Zastava 615-620 Zastava 615-620/Zastava 616 Zastava 616/Iveco X-Reihe Iveco X-Reihe Ducato