Zeche Hasard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeche Hasard
Allgemeine Informationen zum Bergwerk
Charbonnage du Hasard de Cheratte début XXème (5).jpg
Zeche Hasard in Betrieb
Informationen zum Bergwerksunternehmen
Betreibende Gesellschaft Société anonyme des Charbonnages du Hasard
Betriebsbeginn 1907
Betriebsende 1977
Geförderte Rohstoffe
Abbau von Steinkohle
Geographische Lage
Koordinaten 50° 40′ 51″ N, 5° 40′ 13″ O50.6808385.670263Koordinaten: 50° 40′ 51″ N, 5° 40′ 13″ O
Zeche Hasard (Lüttich)
Zeche Hasard
Lage Zeche Hasard
Standort Visé
Provinz Provinz Lüttich
Staat Belgien

p0

Die stillgelegte Zeche Hasard (oder Cheratte 10) befindet sich in Cheratte, Teil der Stadt Visé, Provinz Lüttich, in der Wallonischen Region in Belgien.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Schacht zur Gewinnung von Steinkohle wurde im Jahre 1850 gelegt, aber nach einem Unfall im Jahre 1877 wieder geschlossen. Die Wiedereröffnung erfolgte dreißig Jahre später, im Jahr 1907, und bis 1977 wurde dort Kohle gefördert; die Zeche war mit vier Schächten das wichtigste Unternehmen der Société anonyme des Charbonnages du Hasard. Durch Urban Exploration (private Stadterforschung) ist die Zeche auch im frühen einundzwanzigsten Jahrhundert noch bekannt. Eine Sanierung des Geländes und der Abriss einiger Gebäude sind zwischen 2014 und 2015 geplant.

Bild[Bearbeiten]

Arbeitersiedlung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zeche Hasard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien