Zedtwitz (Feilitzsch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.36166666666711.904166666667510Koordinaten: 50° 21′ 42″ N, 11° 54′ 15″ O

Zedtwitz
Gemeinde Feilitzsch
Höhe: 510 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 95183
Vorwahl: 09281
Schloss Zedtwitz
Die Friedenskirche in Zedtwitz
Zedtwitz-Wappen am Schloss

Zedtwitz ist ein Ortsteil der Gemeinde Feilitzsch im oberfränkischen Landkreis Hof in Bayern.

Lage[Bearbeiten]

Zedtwitz liegt westlich der Gemeinde Feilitzsch an der Straße HO14 und im südöstlichen Dreieck der Bundesautobahn 72 und der Bundesstraße 2 in verkehrsgünstiger Lage. Der Ortsteil befindet sich in einer Mittelgebirgslandschaft zwischen dem sächsischen und thüringischen Vogtland und dem bayerischen. Das ist auch die Sprachgrenze zwischen der jeweiligen Bevölkerung.

Geschichte[Bearbeiten]

Zedtwitz ist der Stammsitz der Familie von Zedtwitz, der später an die benachbarte und stammesverwandte Familie von Feilitzsch überging, der weitere adelige Besitzer folgten. Gegenüber dem heute als Wohn- und Pflegeheim genutzten Schloss befand sich in Ortsmitte der Burgstall einer Wasserburg.[1]

Am 20. Juli 1958 wurde die Friedenskirche eingeweiht.

Am 1. Mai 1978 wurde Zedtwitz in die Gemeinde Feilitzsch eingegliedert.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle der Gemeinde Feilitzsch Abgerufen am 20. November 2012.
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 688.