Zeilensensor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeilensensoren sind licht- bzw. strahlungsempfindliche Detektoren (meist Halbleiterdetektoren), die aus einem eindimensionalen Array aus Fotodetektoren oder anderen Detektorelementen bestehen.

CCD-Zeilensensor aus einem Faxgerät
Spektrale Empfindlichkeit von CCD-Zeilen mit integrierten Farbfiltern

Sie unterscheiden sich nach dem Prinzip der Sensoren und des Auslesens der Daten:

Zeilensensoren können auch aus thermischen Empfängerelementen aufgebaut sein, z. B. Bolometerarrays oder pyroelektrische Sensoren.

Anwendungen[Bearbeiten]

Aus der Vielzahl möglicher Anwendungen seien herausgegriffen:

Siehe auch[Bearbeiten]