Zeitschrift für Theologie und Gemeinde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitschrift für Theologie und Gemeinde
Beschreibung Theologische Fachzeitschrift
Sprache deutsch
Erstausgabe 1996
Erscheinungsweise 1 mal jährlich
Weblink http://gftp-online.webnode.com/zeitschriften-zthg-/
ISSN 1430-7820

Die Zeitschrift für Theologie und Gemeinde (kurz ZThG) ist eine von der Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik (GFTP e.V.) herausgegebene theologische Fachzeitschrift, die seit 1996 einmal jährlich mit einem Umfang von ca. 320 Seiten erscheint.

Die ZThG wird überwiegend von freikirchlichen Autoren zur Veröffentlichung von wissenschaftlichen Beiträgen und theologischen Überzeugungen genutzt. Sie steht auch Theologen aus anderen Kirchen für Publikationen zur Verfügung. Das Motto der ZThG lautet: "Fides quaerens intellectum" (frei übersetzt: der Glaube auf der Suche nach seinem Selbstverständnis). Es geht auf den Theologen und Philosophen Anselm von Canterbury zurück. "Glauben" und "Verstehen" gehören nach Ansicht des Herausgeberkreises eng zusammen.

Die ZThG, deren Schriftleiter der baptistische Theologe Kim Strübind ist, verfolgt eine ökumenische Ausrichtung und veröffentlicht neben wissenschaftlichen Artikeln auch kritische Beiträge vor allem zu freikirchlichen Gegenwartsfragen, auch in Form von Essays.

Eines der vorrangigen Ziele des Herausgeberkreises besteht darin, zeitgemäße theologische Kenntnisse und Fragestellungen einer öffentlichen Diskussion zugänglich zu machen.

Weblinks[Bearbeiten]