Zeke und Luther

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Zeke und Luther
Originaltitel Zeke and Luther
Zekeundluther.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2009–2012
Produktions-
unternehmen
Turtle Rock Productions
Länge ca. 23 Minuten
Episoden 73 in 3 Staffeln
Genre Sitcom, Kinderserie
Produktion Matt Dearborn,
Tom Burkhard
Idee Matt Dearborn,
Tom Burkhard
Musik Christopher Brady
(Staffel 1)
Chris Alan Lee
(Staffel 2–3)
Kamera Robert Hayes
Erstausstrahlung 15. Juni 2009 (USA) auf Disney XD
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. Juni 2010 auf ORF 1
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste
Adam Hicks spielte Luther
Ryan Newman spielte Ginger
Daniel Curtis Lee spielte Kojo

Zeke und Luther ist eine Fernsehserie der Walt Disney Company. Die erste Folge lief am 9. Oktober 2009 als Deutschlandpremiere auf Disney XD. Die regelmäßige Ausstrahlung läuft seit dem 13. November 2009 auf Disney XD. Die zweite Staffel wird seit dem 15. März 2010 auf dem amerikanischen Disney XD ausgestrahlt. Seit dem 26. Juni 2010 läuft die Serie in Österreich auf dem Sender ORF 1[1] und seit dem 24. Juli 2010 auch in Deutschland auf Super RTL.[1] Die zweite Staffel läuft seit dem 9. Oktober 2010 auf dem deutschen Disney XD.

Am 2. August 2010 verlängerte Disney XD Zeke und Luther um eine dritte[2] und auch letzte Staffel.[3]

Inhalt[Bearbeiten]

Zeke und Luther leben in der nordkalifornischen Strandgemeinde Pacific Terrace, wo sie entweder in der sonnigen Einfahrt entspannen, Skateboard-Tricks perfektionieren oder auf ihren Skateboards zum Pier am Pazifik fahren. Die beiden 15-Jährigen sind dicke Freunde und haben sich vorgenommen, weltberühmte Skateboarder zu werden. Auf dem Weg zum Ruhm warten viele Herausforderungen und die Jungen müssen auch manche Niederlage einstecken.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Christian Weygand durch die Synchronfirma FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH in München.[4]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Rolle Darsteller Hauptrolle
(Folgen)
Nebenrolle
(Folgen)
Synchronsprecher[4]
Ezekiel „Zeke“ Falcone Hutch Dano 1.01-3.26 Tim Schwarzmaier
Luther Jerome Waffles Adam Hicks 1.01-3.26 Patrick Roche
Korneilius „Kojo“ Jonesworth Daniel Curtis Lee 1.01-3.26 Marian Lösch
Ginger Falcone Ryan Newman 1.01-2.26 3.02–3.07, 3.10, 3.19[5] Felicitas Bauer

Nebendarsteller[Bearbeiten]

Rolle Darsteller Folgen Synchronsprecher[4]
Oswald „Ozzie“ Kepphart Nate Hartley 1.05–3.26 John-Alexander Döring
„Donut“ Don Donaldson David Ury 1.02–3.08 Manfred Trilling
Nana Waffles Marianne Muellerleile 1.13–3.17 Uschi Wolff
Kirby Cheddar David Gore 1.06–2.26 Valerio Haas
Reginald „Overall“ Johnson Lawrence Mandley 1.03–3.24 Thomas Wenke
Lisa Grubner Abigail Mavity 1.02–3.22
Poochie McGruder Lily Jackson 1.11–2.16
Deputy Dingle Scott Beehner 1.17–3.16 Patrick Schröder
Dale Davis Ron Fassler 1.08–3.14
Garrett „Stinki Stink“ Delfino Andy Pessoa 1.07–1.10, 1.16, 2.13 Maximilian Belle
Eddie Coletti Paul Tei 3.01–3.21
Hootie Kephart Michael Croner 2.02, 2.04, 2.15, 2.19, 3.17 Julian Manuel
Carl John Schuck 1.13, 2.10, 2.15 Erich Ludwig (1. Stimme)
3.13 Michael Schwarzmaier (2. Stimme)
Olivia Masterson Juliet Holland-Rose 1.01, 1.05, 1.07, 1.17 Marcia von Rebay
Charlie Plunk Reid Ewing 1.14, 2.07, 2.19, 3.11
Doyce Plunk Chris Zylka 1.14, 2.07, 2.18 Benedikt Gutjan

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Staffel Episoden Ausstrahlung (USA)
Disney XD
Ausstrahlung (Deutschland)
Disney XD
Ausstrahlung (D/A/CH)
Disney Channel
Ausstrahlung (Deutschland)
Super RTL
Ausstrahlung (Österreich)
ORF eins
1 21 13. Februar 2009 bis 1. Februar 2010 9. Oktober 2009 bis 4. Juni 2010 24. Juli 2010 bis 9. Januar 2011 26. Juni 2010 bis 13. November 2010
2 26 15. März 2010 bis 6. Dezember 2010 9. Oktober 2010 bis 7. Dezember 2010 seit 24. März 2014 30. April 2011 bis 22. Oktober 2011
3 26 28. Februar 2011 bis 2. April 2012 9. September 2011 bis 18. Mai 2012 seit 25. April 2014 seit 2. April 2012

Episodenliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sendetermine der Serie Zeke und Luther. fernsehserie.de. Abgerufen am 25. Juni 2010.
  2. Bill Gorman: Disney XD ordert dritte Staffel von Zeke and Luther. TV By the Numbers. 2. August 2010. Abgerufen am 2. August 2010.
  3. EMMYS: 'Zeke & Luther’s Matt Dearborn. Deadline Hollywood. 18. Juni 2011. Abgerufen am 21. Juni 2011.
  4. a b c Zeke und Luther in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 22. Mai 2014.
  5. Ginger ist in der dritten Staffel nur noch eine Nebenrolle, Ryan Newman wird nun im Abspann als „Special Guest Star“ gelistet und ist nicht mehr im Vorspann zu sehen.