Zentrale Parteihochschule der Kommunistischen Partei Chinas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Zentrale Parteihochschule der Kommunistischen Partei Chinas
Gründung 1933
Trägerschaft Kommunistische Partei Chinas
Ort Peking, Volksrepublik China
Direktor Liu Yunshan
Studenten 1.300
Website www.ccps.gov.cn/

Die Zentrale Parteihochschule des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, chin. 中共中央党校, ist die höchste Bildungseinrichtung der Kommunistische Partei Chinas in Peking.

Wie die anderen Parteischulen in der Volksrepublik China ist sie für die Kaderausbildung und -fortbildung der Funktionäre der Kommunistischen Partei verantwortlich. Diese besuchen Kurse und Lehrgänge von einer Dauer zwischen einer Woche bis zu drei Jahren. Als zentrale Parteihochschule bereitet sie Funktionäre der Partei auf Spitzenpositionen in Staat und Partei vor[1]. So haben in den letzten 30 Jahren ca. 30.000 Parteimitglieder die Hochschule durchlaufen, dies umfasst alle Führungsmitglieder der Kommunistischen Partei.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Heberer, Claudia Derichs (Hrsg.): Einführung in die politischen Systeme Ostasiens: VR China, Hongkong, Japan, Nordkorea, Südkorea, Taiwan. 2. Auflage. Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-531-15-937-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Heberer, Claudia Derichs (Hrsg.): Einführung in die politischen Systeme Ostasiens: VR China, Hongkong, Japan, Nordkorea, Südkorea, Taiwan., 2008, S. 80.
  2. Peoples Daily Online: China's Central Party School trains 50,000 officials in 30 years (englisch) vom 3. Oktober 2007. Eingesehen am 13. August 2010