Zentralkroatien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lagekarte Zentralkroatien

Als Zentralkroatien, Kernkroatien, Hoch-Kroatien oder Mittelkroatien (kroat. središnja Hrvatska) wird in etwa das Gebiet des heutigen Kroatien ohne Istrien, Dalmatien und Slawonien bezeichnet. Es umfasst das Kroatische Küstenland (Hrvatsko primorje), die Dinarische Gebirgsregion (Kordun, Lika, Gorski kotar, etc.), die Hauptstadt Zagreb inkl. des Medvednica Gerbirges Hrvatsko Prigorje, das kroatische Bergland (Hrvatsko zagorje) und das Murland (Međimurje). Zentralkroatien gilt für viele Kroaten als eine der so genannten sieben historischen Regionen Kroatiens: Istrien, Slawonien, Dalmatien, (bis zur osmanischen Eroberung größtenteils) Bosnien und Herzegowina sowie Dubrovnik.

Die Geschichte Zentralkroatiens entspricht im Wesentlichen der Geschichte des gesamten Kroatien.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Kroatien (eigentliche Geschichte Kroatiens, heutige geographische Grenzen, Kultur, etc.)