Zentralstadion (Wolgograd)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentralstadion (Wolgograd)
Luftbild von 2012
Luftbild von 2012
Daten
Ort RusslandRussland Wolgograd, Russland
Koordinaten 48° 44′ 4″ N, 44° 32′ 54″ O48.73444444444444.548333333333Koordinaten: 48° 44′ 4″ N, 44° 32′ 54″ O
Eröffnung 1964
Renovierungen 2002
Abriss Seit Oktober 2014
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 32.120 Plätze
Spielfläche 110 x 72 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Zentralstadion (Wolgograd) (russisch Центральный стадион (Волгоград)) ist ein derzeit im Abriss befindliches Fußballstadion in der russischen Stadt Wolgograd. Es bot Platz für 32.120 Zuschauer und diente dem Verein Rotor Wolgograd als Heimstätte. Seit Oktober 2014 läuft der Abriss des Stadions. Auf dem Baugrund entsteht ein neues Stadion für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Rotor Wolgograd weicht in der Zwischenzeit in das Zentralstadion von Wolschski aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Bild des Zentralstadions Wolgograd aus dem Jahr 2011

Das Zentralstadion in der russischen Stadt Wolgograd, ehemals Stalingrad, im Süden Russlands gelegen, wurde im Jahre 1964 erbaut. Damals war Traktor Wolgograd, wie der mittlerweile in Rotor Wolgograd umbenannte Nutzerverein des Stadions damals hieß, einer der besten Vereine der Sowjetunion, die nicht aus Moskau kamen. Doch diese erfolgreiche Zeit ging ohne Titel zu Ende. Erst im Jahre 1991 gelang Rotor die Meisterschaft der zweiten Liga der Sowjetunion, wobei dieser Titel der erste in der Vereinsgeschichte von Rotor war. Doch nur kurze Zeit später folgte der Wiederabstieg in die zweithöchste Liga, in der sich der Verein noch heute befindet, nachdem man zwischenzeitlich sogar nur drittklassig spielte. Auch die russische Fußballnationalmannschaft bestritt bereits ein Spiel in diesem Stadion. In einem Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2004 in Portugal, wo Russland in der Vorrunde scheiterte, wurde Albanien mit 4:1 besiegt.

Das Zentralstadion in Wolgograd wurde auch zu anderen Zwecken als dem Fußballsport genutzt. So gab die englische Rockgruppe Deep Purple hier schon ein Konzert. Auch schon in diesem Stadion war der ehemalige kubanische Diktator Fidel Castro, und zwar bei einem Staatsbesuch in der Sowjetunion im Jahre 1963.

Neubau[Bearbeiten]

Wolgograd ist als Spielort der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vorgesehen. Da das Zentralstadion den Anforderungen einer Weltmeisterschaft nicht genügt, wird ein Neubau errichtet. Geplant ist eine Kapazität von 45.000 Zuschauern. Am 15. Oktober 2014 begann der Abriss der alten Anlage. Die Arbeiten sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein und der Bau der Arena Pobeda danach starten kann. Die Gesamtkosten für Abriss und Neubau sollen sich auf 330 Millionen Euro belaufen.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stadionwelt.de: Abrissarbeiten in Wolgograd haben begonnen Artikel vom 16. Oktober 2014
  2. news.vdv-s.ru: В Волгограде приступили к сносу Центрального стадиона Artikel vom 15. Oktober 2014 (russisch)