Zero Milestone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zero Milestone von Süden im Jahr 1923

Zero Milestone ist ein Monument in Washington, D.C., das als erster Meilenstein gedacht war, von dem aus alle Entfernungen amerikanischer Straßen aus gemessen werden sollten. Heutzutage werden nur die Straßen des Bereiches Washington, D.C. von hier aus berechnet.

Standort[Bearbeiten]

Das Denkmal steht südlich des Weißen Hauses am nördlichen Rand der Ellipse, innerhalb des President’s Park. Oben auf dem Denkmal ist ein bronzene 16-blättrige Windrose mit einer sehr kleinen matten Pyramide in der Mitte, deren Spitze der Landvermessung als Messpunkt dient.[1] 38.895108-77.036548Koordinaten: 38° 53′ 42″ N, 77° 2′ 12″ W

Beschreibung[Bearbeiten]

Der von Horace W. Peaslee entworfenen Monolith hat eine Grundfläche von 0,4 m² und ist 1,2 Meter hoch. Er besteht aus precambrischen Granit aus Milford, Massachusetts. Seine Farbe gehr hellrosa bis grünlich grau mit schwarzen Biotiteflecken. Die auf dem Meilenstein angebrachte Bronzescheibe ist eine Adaption der in den antiken Portolan-Karten verwendeten Wind- oder Kompassrosen. Von denen aus Linien zu allen Punkten der damals bekannten Welt führten - Der Prototyp des Seefahrerkompasses.

Das Monument hat folgende Gravuren auf den Seitenflächen:

  • Nord: ZERO MILESTONE (0-Meilenstein)
  • Ost: STARTING POINT OF SECOND TRANSCONTINENTAL MOTOR CONVOY OVER THE BANKHEAD HIGHWAY, JUNE 14, 1920 (Startpunkt des 2. motorisierten transkontinentalen Militärkonvois über den Bankhead Highway 14. Juni 1920)
  • Süd: POINT FOR THE MEASUREMENT OF DISTANCES FROM WASHINGTON ON HIGHWAYS OF THE UNITED STATES (Ausgangspunkt zur Entfernungsmessung nach Washington auf den Highways der Vereinigten Staaten)
  • West: STARTING POINT OF FIRST TRANSCONTINENTAL MOTOR CONVOY OVER THE LINCOLN HIGHWAY, JULY 7, 1919 (Startpunkt des 1. motorisierten transkontinentalen Militärkonvois über den Lincoln Highway 7. Juli 1919)

Geschichte[Bearbeiten]

In seinem Entwurf für Washington plante Pierre Charles L'Enfant eine Säule 1 Meile östlich des Kapitols, von der alle Entfernungen zu Orten auf dem gesamten Kontinent gemessen werden. Stattdessen wurde 1804 der "Jefferson Stone" auf dem Längengrad des Weißen Hauses exakt westlich des Capitols (119 m WNW von der Mitte des Washington Monument) aufgestellt, um den Washington Meridian (77° 02' 12.0") zu markieren.

Das aktuelle Zero Milestone Monument wurde am 7. Juni 1919 von dem Rechtsanwalt Dr. S. M. Johnson offiziell vorgeschlagen. Er wurde dabei von dem Goldenen Meilenstein im Forum Romanum im antiken Rom inspiriert. Am 7. Juli 1919 wurde ein provisorischer Meilenstein auf der Ellipse südlich des Weißen Hauses im Rahmen der Feier zum Start des ersten Militärkonvois nach San Francisco eingeweiht. Am 5. Juni 1920 ermächtigte der Kongress der Vereinigten Staaten den Kriegsminister zum Bau des Monuments, wobei der Entwurf durch die Kommission für Bildende Kunst freigeben werden musste und den Behörden durch den Bau keine Kosten entstehen. Dr. Johnson kümmerte sich um die Einzelheiten und sammelte Spenden für die Planung und den Bau. Der endgültige Zero Milestone wurde mit einer Zeremonie am 4. Juni 1923 eingeweiht.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Washington Monument GPS Height Modernization Project
  2. Zero Milestone - Washington, D.C.. U.S. Department of Transportation Federal Highway Administration. Abgerufen am 21. März 2007.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]