Zerrin Özer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Zerrin Özer (* 4. November 1962 in Ankara) ist eine türkische Popsängerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie[Bearbeiten]

Zerrin Özer zählt heute zu den angesagtesten türkischen Sängerinnen in der Türkei, sie ist die jüngere Schwester von Tülay Özer. In Ankara hat sie die Grundschule, Mittelschule und Oberschule erfolgreich abgeschlossen. Zerrin Özers größtes Vorbild war die amerikanische Sängerin Janis Joplin. 1975 nahm sie beim türkischen Sender TRT bei einem Gesangswettbewerb teil und gewann den ersten Platz. Das war auch ihr erster Schritt in ihre Musikkarriere. Unter anderem bekam sie Unterstützung von ihrer Schwester Tülay Özer. Ihr erstes Album „Bizler ve Sizler - Yalvaririm“ kam 1976 auf den Markt. Das Album wurde damals von der Firma „Kent Plak“ veröffentlicht. Danach war sie beim Istanbul-Gelisim-Orchester als Sängerin und Tänzerin tätig.

1979 brachte sie mit der Unterstützung des Sängers Orhan Gencebay das Album „Gönül“ auf den Markt für welches sie Platin bekam. 1980 kam ihr drittes Album „Seni Seviyorum“ auf den Markt welches ebenfalls ein großer Erfolg wurde. 1982 gab sie zusammen mit dem Sänger Eyfel Kulesi in Paris ein Konzert unter dem Namen „Binbir Gece“. Sie erhielt zahlreiche Musikpreise.

1990 heiratete sie den Musiker Alper Önal, von dem sie sich 1991 wieder trennte. 1991 floppte ihr Album „Sevdigini Bil“ und sie zog sich vorubergehend aus dem Musikgeschäft zurück. Im Jahr 1996 kehrte mit dem Album „Zerrin Özer“ zurück, und ein Jahr darauf brachte sie das Album „Zerrin Özer 97“. Beide wurden wieder ein Megaerfolg. 2000 wurde sie mit ihrem Album „Bir Zerrin Özer Arsivi“ mit dem Preis „Bestes Album 2000“ ausgezeichnet. 2006 heiratete sie Levent Süren. Zerrin Özer ist heute eine der erfolgreichsten Pop-Sängerinnen der Türkei.

Alben[Bearbeiten]

  • Ben
  • Bir Zerrin Özer Arsivi (2000)
  • Bizler ve Sizler - Yalvaririm
  • Dayanamiyorum
  • Dünya Tatlisi (1988)
  • Evcilik Oyunu
  • Gelecekmisin
  • Gönül - Yaman Olurum
  • Iste Ben (1990)
  • Kirmizi
  • Mutluluklar Dilerim
  • Olay Olay (1992)
  • Ölürüm Ben Sana (2003)
  • Ömür Geciyor (2007)
  • Zerrin Özer'96 (1996)
  • Secme Nadir Parcalar
  • Seni Seviyorum
  • Sevgiler
  • Sevildigini Bil (1991)
  • Ve Böyle Bir Sey (2005)
  • Ve Zerrin Özer
  • Zerrin Özer
  • Zerrin Özer'97 (1997)
  • Isyankar Sarkilar
  • Emanet-Yerin Hazir/Git (2010)

Bücher[Bearbeiten]

  • Zerrin Özer: Bir Sarisin Kücük Kiz

Preise[Bearbeiten]

  • 1975: TRT-Gesangswettbewerb Platz 1
  • 1979: Platin für das Album „Gönül“
  • 2000: Das Album „Bir Zerrin Özer Arsivi“ wurde mit dem Beste Album 2000 ausgezeichnet
  • 2001: Das Album „Ben“ wurde mit Preis Das Meistverkaufte Album 2001 ausgezeichnet
  • 2005: Das Album „Ve Böyle Bir Sey“ wurde mit Platin ausgezeichnet