Zhang Shuai (Tennisspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhang Shuai Tennisspieler
Zhang Shuai
Nationalität: China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Geburtstag: 21. Januar 1989
Größe: 177 cm
Gewicht: 65 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Liu Shuo
Preisgeld: 1.164.602 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 295:184
Karrieretitel: 2 WTA, 15 ITF
Höchste Platzierung: 41 (17. März 2014)
Aktuelle Platzierung: 45
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 163:127
Karrieretitel: 4 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 29 (1. April 2013)
Aktuelle Platzierung: 52
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 14. April 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Zhang Shuai (chinesisch 張帥 / 张帅; * 21. Januar 1989 in Tianjin) ist eine chinesische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Zhang Shuai, die im Alter von sechs Jahren im Club ihrer Eltern mit dem Tennisspielen begann, bevorzugt Hartplätze. Ihr Vater Zhang Zhi Qiang war Profifußballer, ihre Mutter Wang Fen Quin spielte Basketball.

2003 spielte Zhang ihre ersten ITF-Turniere; insgesamt gewann sie auf ITF-Ebene bereits 15 Einzel- und acht Doppeltitel. Bei den China Open stand sie 2009 im Achtelfinale, in dem sie Marion Bartoli unterlag. Im Damendoppel der Estoril Open erreichte sie 2010 an der Seite ihrer Landsfrau Peng Shuai das Viertelfinale.

Bei den Pattaya Open stand sie 2011 im Viertelfinale, dort unterlag sie Wera Swonarjowa nur knapp. In Wimbledon verlor sie 2011 in der ersten Runde in drei Sätzen gegen Swetlana Kusnezowa. Ihr bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier erzielte sie 2012 mit dem Einzug ins Viertelfinale der Doppelkonkurrenz der US Open.

Im September 2013 gewann sie ihren ersten WTA-Einzeltitel, als sie im Finale der Guangzhou Open Vania King mit 7:61 und 6:1 bezwang. Der zweite folgte im November desselben Jahres beim Challenger-Turnier in Nanjing, wobei sie dort im Endspiel von der Aufgabe ihrer japanischen Gegnerin Ayumi Morita profitierte. Im März 2014 erreichte Zhang dann mit Platz 41 ihre bisherige Bestmarke in der WTA-Weltrangliste.

Zhang Shuai spielt seit 2007 für die chinesische Fed-Cup-Mannschaft. Sie gewann dabei vier Doppel- und zwei Einzelpartien, dem stehen sechs Niederlagen im Einzel und eine verlorene Doppelpartie gegenüber.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 21. September 2013 China VolksrepublikChina Guangzhou WTA International Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King 7:61, 6:1
2. 3. November 2013 China VolksrepublikChina Nanjing WTA Challenger Hartplatz JapanJapan Ayumi Morita 6:4, Aufgabe

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 16. Oktober 2011 JapanJapan Ōsaka WTA International Hartplatz JapanJapan Kimiko Date Krumm Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
7:5, 3:6, [11:9]
2. 5. Mai 2012 PortugalPortugal Oeiras WTA International Sand Chinese TaipeiChinese Taipei Chuang Chia-jung KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
KasachstanKasachstan Galina Woskobojewa
4:6, 6:1, [11:9]
3. 22. September 2012 China VolksrepublikChina Guangzhou WTA International Hartplatz ThailandThailand Tamarine Tanasugarn AustralienAustralien Jarmila Gajdošová
RumänienRumänien Monica Niculescu
2:6, 6:2, [10:8]
4. 27. September 2013 China VolksrepublikChina Ningbo WTA Challenger Sand Chinese TaipeiChinese Taipei Chan Yung-jan UkraineUkraine Iryna Burjatschok
GeorgienGeorgien Oksana Kalaschnikowa
6:2, 6:1
5. 2. Februar 2014 ThailandThailand Pattaya WTA International Hartplatz China VolksrepublikChina Shuai Peng RusslandRussland Alla Kudrjawzewa
AustralienAustralien Anastassija Rodionowa
3:6, 7:65, [10:6]

Weblinks[Bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhang ist hier somit der Familienname, Shuai ist der Vorname.