Zheng Xiaoyu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zheng Xiaoyu (* 1944 in Fuzhou, Fujian; † 10. Juli 2007) war ein chinesischer Beamter. Er schloss 1968 mit dem Bachelor der Universität Fusan ab, trat 1979 der Kommunistischen Partei Chinas bei und war von 1994 bis 2003 Leiter mehrerer Behörden, zuletzt war er Direktor des Staatlichen Amtes für Kontrolle und Verwaltung von Lebens- und Arzneimitteln[1] (State Food and Drug Administration, SFDA).

Zheng Xiaoyu wurde Korruption vorgeworfen. Während seiner Amtszeit ließ die von ihm geleitete Behörde, die China Food and Drug Administration, über 150.000 Medikamente neu zu, viele davon nachdem Bestechungsgelder gezahlt wurden. Einige der so zugelassenen Medikamente wurden mit Todesfällen in Verbindung gebracht. Zheng Xiaoyu starb am 10. Juli 2007 durch Vollstreckung der im Mai verhängten Todesstrafe.[2][3]Er war der vierte Verurteilte von mindestens Ministerrang, der wegen Bestechlichkeit hingerichtet wurde.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. So die Formulierung bei china.org.com. Mit dieser Funktion hatte Zheng Ministerrang [1]
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFormer head of China's drug watchdog executed. In: Xinhua News Agency. 7. Oktober 2007, abgerufen am 22. April 2011 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatChina food safety head executed. In: BBC News. 10. Juli 2007, abgerufen am 22. April 2011 (englisch).
  4. http://www.atimes.com/atimes/China/IF06Ad03.html

Weblinks[Bearbeiten]