Zhongzheng (Taipeh)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Zhongzhengs in Taipeh
Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle

Zhongzheng (chinesisch 中正區Pinyin Zhōngzhèng Qū) ist ein Stadtteil im Südwesten Taipehs mit ca. 160.000 Einwohnern und einer Fläche von 7,6 Quadratkilometern. Er erhielt seinen Namen durch die dort gelegene Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle (Chiang Kai-Shek wird auf Chinesisch auch Zhongzheng genannt). Außerdem sind viele Regierungsgebäude in Zhongzheng gelegen, wie der Präsidentenpalast und der Exekutiv-Yuan, der Kontroll-Yuan, der Legislativ-Yuan und der Justiz-Yuan. Außerdem liegt in ihm der Hauptbahnhof Taipeh. Geschichtlich lag auf dem Gebiet Zhongzhengs der Großteil der alten qing-zeitlichen Stadt Taipeh.

Zhongzheng grenzt an die Stadtteile Wanhua, Datong, Zhongshan, Da’an und Wenhua von Taipeh und Yonghe von Neu-Taipeh.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet des Stadtteils lag während der Qing-Dynastie der Großteil der alten Stadt Taipeh. 1990 wurde der Stadtteil aus den beiden Stadtteilen Chengzhong (城中區Chéngzhōng Qū) und Guting (古亭區Gǔtíng Qū) zusammengelegt, und nach der dortigen Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle benannt.

25.031667121.516389Koordinaten: 25° 2′ N, 121° 31′ O