Zhou Jianchao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhou Jianchao
Verband China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geboren 11. Juni 1988
Shanghai
Titel Großmeister (2006)
Aktuelle Elo-Zahl 2587 (Dezember 2014)
Beste Elo-Zahl 2669 (November 2010)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Zhou Jianchao (chinesisch 周健超; Zhōu Jiànchāo, * 11. Juni 1988 in Shanghai) ist ein chinesischer Schachmeister.

Leben[Bearbeiten]

Zhou Jianchao lernte das Schachspiel mit sechs Jahren.[1] Er siegte oder belegte vordere Plätze in mehreren Turnieren: 1.-3. Platz beim Aeroflot Open B mit einer Elo-Leistung von 2727 in Moskau (2005), 3.-8. Platz bei der 6. Asienmeisterschaft in Cebu City (2007). Beim Weltpokal in Chanty-Mansijsk 2007 besiegte er in der ersten Runde Emil Sutovsky mit 1,5:0,5, in der zweiten Runde Andrij Wolokitin mit 4:3, schied jedoch in der dritten Runde gegen Michael Adams mit 0,5:1,5 aus. Er belegte den 1.-4. Platz bei der 7. Asienmeisterschaft in Subic (2008), den 2.-4. Platz bei der chinesischen Meisterschaft in Peking (2008), den 2. Platz beim Turnier Lake Sevan in Martuni (2008), den 3.-9. Platz beim Aeroflot Open A mit einer Elo-Leistung von 2748 in Moskau (2009). Beim Weltpokal in Chanty-Mansijsk (2009) kam er in der ersten Runde weiter gegen Rauf Məmmədov mit 1,5:0,5 und schied in der 2. Runde gegen Vüqar Həşimov mit 0,5:1.5 aus.[2] 2011 nahm er erneut am Weltpokal teil, scheiterte aber bereits in der 1. Runde mit 0:2 an Anton Korobow. 2006 wurde er zum Großmeister ernannt, die erforderlichen Normen erfüllte er im Februar 2005 beim Aeroflot Open in Moskau, im April 2005 beim Dubai Open und im Februar 2006 beim Aeroflot Open in Moskau.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Zhou Jianchao nahm mit der chinesischen Mannschaft an der Schacholympiade 2010 teil[4], bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2005 hatte er als Reservespieler zwei Einsätze in der chinesischen Mannschaft, die den zweiten Platz belegte.[5] Die asiatische Mannschaftsmeisterschaft 2008 gewann er mit China, 2012 spielte er in der zweiten chinesischen Mannschaft, die den dritten Platz belegt hätte, aber außer Konkurrenz antrat.[6] Außerdem gewann Zhou mit China auch den Schachwettbewerb der Asienspiele 2010.[7]

Vereine[Bearbeiten]

In der chinesischen Mannschaftsmeisterschaft spielt Zhou Jianchao für Shanghai, mit denen er 2008, 2009 und 2012 Mannschaftsmeister wurde. Mit Shanghai nahm Zhou auch am Asian Club Cup 2014 teil, wobei er das drittbeste Ergebnis am Spitzenbrett erreichte. Bei Asian Club Cup 2008 hatte er mit dem Qi Yuan Club den zweiten Platz erreicht und gleichzeitig die Einzelwertung am zweiten Brett gewonnen.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chess Academy of Armenia (englisch), abgerufen am 12. Dezember 2010
  2. ChessBase Megabase 2010
  3. GM-Antrag bei der FIDE (englisch)
  4. Zhao Jianchaos Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  5. Zhao Jianchaos Ergebnisse bei Mannschaftsweltmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  6. Zhao Jianchaos Ergebnisse bei asiatischen Mannschaftsmeisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  7. Zhao Jianchaos Ergebnisse bei Asienspielen auf olimpbase.org (englisch)
  8. Zhou Jianchaos Ergebnisse bei Asian Club Cups auf olimpbase.org (englisch)