Zi Shui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zi Shui
Karte mit dem Einzugsgebiet und Verlauf des Flusses Zi (= Zi Shui / Zi Jiang) und seiner beiden Quellflüsse (hellbraun).

Karte mit dem Einzugsgebiet und Verlauf des Flusses Zi (= Zi Shui / Zi Jiang) und seiner beiden Quellflüsse (hellbraun).

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Provinz Hunan, VR China
Flusssystem Jangtsekiang
Abfluss über Xiang Jiang (Dongting-See) → Jangtsekiang → Ostchinesisches Meer
Ursprung Zusammenfluss zweier Quellflüsse bei Shuangjiangkou im Kreis ShaoyangVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung in den Dongting-See28.8112.63333333333Koordinaten: 28° 48′ 0″ N, 112° 38′ 0″ O
28° 48′ 0″ N, 112° 38′ 0″ O28.8112.63333333333
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 653 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 28.100 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Fluss Zi Shui (chinesisch 資水 / 资水; engl. Zi River / Tzu River) oder Zi Jiang (資江 / 资江Zī Jiāng, Tzu¹ Chiang¹), auch Zi-Fluss, in Zentral-Hunan ist einer der wichtigsten Zuflüsse des Dongting-Sees (Dongting Hu). Er ist 653 km lang und hat ein Einzugsgebiet von 28.100 Quadratkilometern.[1]

Er hat einen südlichen und einen westlichen Quellfluss. Der südliche entspringt im Süden des Kreises Ziyuan des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang, der westliche im Autonomen Kreis Chengbu der Miao (in Hunan). Erst ab Shuangjiangkou im Kreis Shaoyang trägt er den Namen Zi Shui bzw. Zi Jiang.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Cihai, Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5, S.2272.