Zigarren-Lippfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zigarren-Lippfisch
Zigarren-Lippfisch im Roten Meer in der Nähe von Scharm El-Scheich, rechts oben eine Feuerkoralle.

Zigarren-Lippfisch im Roten Meer in der Nähe von Scharm El-Scheich, rechts oben eine Feuerkoralle.

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Labriformes
Familie: Lippfische (Labridae)
Unterfamilie: Cheilioninae
Gattung: Cheilio
Art: Zigarren-Lippfisch
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Cheilio
Lacépède, 1802
Wissenschaftlicher Name der Art
Cheilio inermis
Lacépède, 1802

Der Zigarren-Lippfisch (Cheilio inermis) lebt im Indopazifik, vom Roten Meer bis zum südlichen Japan, Hawaii, den Osterinsel und südlich bis zur Lord-Howe-Insel.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Tier hat einen langgestreckten, zylindrischen Körper und wird maximal 50 Zentimeter lang. Die Durchschnittsgröße adulter Fische liegt bei 35 cm. Jungtiere haben eine braune oder grüne Tarnzeichnung mit einem Längsstreifen, die sie in Algenfelder und Seegraswiesen gut tarnt. Adulte Fische sind sehr variabel gefärbt und können olivgrün, rotbraun, in selteneren Fällen auch knallig gelb sein. Ausgewachsene Männchen können einen auffälligen Fleck am Ende der Brustflossen zeigen, der gelb, orange, schwarz oder weißlich gefärbt ist.

Lebensweise[Bearbeiten]

Zigarren-Lippfische leben über Seegraswiesen und veralgten Riffen in Tiefen von einem bis 30 Metern und ernähren sich räuberisch von hartschaligen, bodenbewohnenden Wirbellosen, wie Krebsen, Muscheln, Schnecken und Seeigeln. Sie leben als Einzelgänger, sammeln sich zum Laichen aber in großen Gruppen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cheilio inermis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien