Zimmermannsknoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimmermannsknoten
Zimmermannsknoten
Typ Festmachen
Anwendung Seil an Baum oder Balken
Ashley-Nr 1665
Festigkeit 70 %
Synonyme Zimmermannsschlag, Maurerknoten, Gitarrenknoten, Zimmermannsklank [1]
Englisch Timber-Hitch, Lumberman's-Knot

Der Zimmermannsknoten wird zum Hochziehen von langen Werkstücken, wie Kanthölzern, Brettern und Rundhölzern, verwendet.

b) Zimmermannsknoten

Anwendung[Bearbeiten]

Unter Last zieht sich der Knoten zu und hält die Last durch die nun wirkende Seilreibung. Der Knoten hält nur auf Zug, er löst sich wenn die Last abgelegt wird. Durch den großen Winkel zwischen Tragseil und verdrehter Schlaufe wird die Reißfestigkeit des Seiles (also auch die Knotenfestigkeit) deutlich verringert.

Die Sicherheit und Stabilität wird bei besonders langen Objekten durch einen halben Schlag gewährleistet. Dieser wird ein Stück entfernt vom Knoten in Zugrichtung angebracht.

Seilbrücke[Bearbeiten]

Beim Bau von Seilbrücken diente er früher zur Befestigung des Tragseiles am Baum. Heute wird das Tragseil wegen der besseren Reißfestigkeit zur Befestigung mehrmals um den Baum gewickelt und dann gesichert.

Bauhandwerk[Bearbeiten]

zum Sichern langer Balken

Auf dem Bau und von Zimmerleuten werden Balken unten mit dem Zimmermannsknoten befestigt und oben mit einem halben Schlag (Nasenband) gesichert. So können sie mit einem Seil senkrecht hochgezogen werden.

Musikinstrumente[Bearbeiten]

Zimmermannsknoten an einer Gitarre (als Gitarrenknoten)

Bei der klassischen Gitarre wird der Zimmermannsschlag (besser bekannt als Gitarrenknoten) zum Befestigen der Saiten auf dem Saitenhalter verwendet.

Feuerwehr[Bearbeiten]

Bei der Feuerwehr wird er beispielsweise am Saugkorb der Saugleitung befestigt und Zimmermannsschlag oder Zimmermannsstich genannt.

Bogenschießen[Bearbeiten]

Im traditionellen Bogenschießen wird die Bogensehne vom Typ einseitiger Flämischer Spleiß häufig mit dem sogenannten Bogenbauerknoten am Bogenende befestigt. Dabei handelt es sich um einen Zimmermannsknoten.

Knüpfen[Bearbeiten]

Das Seil wird um den Baum oder das Werkstück geschlungen. Das lose Seilende wird um das feste Ende herumgeführt und dann mehrmals um sich selbst geschlungen.

links: Seil um Gegenstand
rechts: fertiger Knoten

Alternativen[Bearbeiten]

  • Zur Befestigung des Tragseiles einer Seilbrücke am Baum wird das Seil besser mehrmals um den Baum gewickelt und dann gesichert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Knoten und Bünde PDF der Pfadfinder Österreichs

Siehe auch[Bearbeiten]