Zimt-Ahorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimt-Ahorn
Zimt-Ahorn (Acer griseum), Blätter

Zimt-Ahorn (Acer griseum), Blätter

Systematik
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Unterfamilie: Rosskastaniengewächse (Hippocastanoideae)
Gattung: Ahorne (Acer)
Art: Zimt-Ahorn
Wissenschaftlicher Name
Acer griseum
(Franch.) Pax
Acer griseum

Der Zimt-Ahorn (Acer griseum) ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Ahorne (Acer) in der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Er stammt aus Zentral-China, der chinesische Name ist „xue pi feng“ (chin. 血皮枫).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Zimt-Ahorn bildet eine schlanke und hohe Baumkrone mit gebogen ansteigenden Ästen; häufig wächst er mehrstämmig und ähnelt dann mehr einem großen Strauch als einem Baum. Er erreicht eine Wuchshöhe von 20 Meter, in Mitteleuropa allerdings selten über zehn Meter. Die jungen Zweige sind dunkel rötlich und behaart. Die Behaarung bleibt zwei oder drei Jahre erhalten, an älteren Zweigen wird die Rinde zimtbraun und färbt bei Berührung ab. Die Rinde ist anfangs glatt; später löst sie sich in seitlich abrollenden papierartigen Streifen ab; die darunterliegende junge Rinde ist glatt. Das eindrucksvolle Aussehen der Rinde – die Ähnlichkeit mit getrocknetem Zimt – gab dem Zimt-Ahorn den Namen und begründet den hohen Zierwert dieser Pflanze.

Die Knospen sind sehr klein, spitz und fast schwarz. Die Blätter stehen gegenständig und sind dreizählig. Die drei Einzelblättchen sind drei bis acht Zentimeter lang, zwei bis fünf Zentimeter breit und schwach gelappt. Der etwa fünf Zentimeter lange Blattstiel ist dunkelrosa und anfangs dicht behaart. Die Herbstfärbung ist leuchtend orange bis karminrot und setzt etwa Anfang Oktober ein.

Der Zimt-Ahorn ist zweihäusig. Die Blütenstände enthalten meist drei Blüten. Die gelben Blüten hängen an behaarten Stielen; Blütezeit ist im April bis Mai, gleichzeitig mit dem Blattaustrieb. Jede Blüte besteht aus fünf Kelch- und fünf Kronblättern. Männliche Blüten enthalten zehn Staubblätter. Die Früchte tragen etwa 3,5 Zentimeter lange Flügel und bleiben in Mitteleuropa meistens unbefruchtet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Zimt-Ahorn ist im westlichen China heimisch. Als Zierbaum wird der Zimt-Ahorn in weiten Teilen Europas häufig gepflanzt. Während er auf den britischen Inseln etwa 14 Meter hoch wird, erreicht er in Mitteleuropa meist nur sechs bis zehn Meter, obwohl er hier völlig winterhart ist.

Systematik[Bearbeiten]

Innerhalb der Gattung der Ahorne wird der Zimt-Ahorn in die Sektion Trifoliata eingeordnet. Franchet beschrieb ihn zuerst 1894 als Unterart von Acer nikoense, Pax ordnete ihn 1902 als eigenständige Art ein. Die verwandten Arten, wie Acer mandshuricum oder Acer triflorum, sind alle in Ostasien beheimatet.

Zimt-Ahorn,Habitus
Zimt-Ahorn (Acer griseum), Habitus
Zimt-Ahorn, Stamm
Zimt-Ahorn (Acer griseum), Stamm

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Acer griseum – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien