Zimtdommel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimtdommel
Ixobrychus cinnamomeus Jaunpur.JPG

Zimtdommel (Ixobrychus cinnamomeus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Reiher (Ardeidae)
Unterfamilie: Dommeln (Botaurinae)
Gattung: Zwergdommeln (Ixobrychus)
Art: Zimtdommel
Wissenschaftlicher Name
Ixobrychus cinnamomeus
Gmelin, 1789

Die Zimtdommel (Ixobrychus cinnamomeus) ist eine asiatische Verwandte der Zwergdommel aus der Familie der Reiher.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Zimtdommel ähnelt der verwandten Chinadommel in der Gestalt und erreicht eine Größe von etwa 40 cm. Ihr Gefieder ist jedoch von zimtbrauner Farbe. Weibchen und Jungtiere können ein undeutliches Fleckenmuster aufweisen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Sie lebt im südlichen und südöstlichen Asien von Indien und Sri Lanka über Indonesien bis nach China. In ihrer tropischen Heimat ist sie ein Standvogel. Die Populationen des nördlichen China sind Zugvögel. Ihr bevorzugter Lebensraum sind schilfbestandene Feuchtgebiete.

Verhalten[Bearbeiten]

Nahrung der dämmerungsaktiven Zimtdommel sind kleine Fische, Frösche, Mollusken und Insekten. Sie brütet in kleinen Gruppen. Das Nest besteht aus Zweigen und Gräsern und wird im dichten Röhricht oder in Sträuchern oder Bäumen errichtet. Es steht entweder direkt auf dem Boden oder bis zu 1 m über diesem. Drei bis fünf Eier werden bebrütet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bikram Grewal: Vögel in Indien und Nepal. Gießen 2000.
  • Josep del Hoyo et al.: Handbook of the Birds of the World, Band 1 (Ostrich to Ducks). Lynx Edicions, 1992, ISBN 8487334105

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zimtdommel (Ixobrychus cinnamomeus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien