Zink-Brom-Akkumulator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einem Zink-Brom-Akkumulator (kurz Zink-Brom-Akku) handelt es sich um eine Ausführung des Akkumulators, bei der die Elektroden im geladenen Zustand aus Brom und Zink bestehen.

Chemische Prozesse[Bearbeiten]

Zink-Brom-Akkumulator mit einer Leistung von 5 kW und Energiemenge von 10kWh

Bei der Entladung laufen folgende chemische Vorgänge ab:

Positiver Pol:

\mathrm{Br_2 + 2 e^- \longrightarrow 2 Br^{-}}

Negativer Pol:

\mathrm{Zn \longrightarrow Zn^{2+} + 2 e^-}

(Beim Laden laufen die Vorgänge in Gegenrichtung ab.)

Die Gesamtreaktion:

\mathrm{Br_2 + Zn \longrightarrow Zn^{2+} + 2 Br^-}

Nach rechts findet die Entladung des Akkus statt, nach links die Aufladung.

Die theoretische Potentialdifferenz beträgt 1,83 V.