Zinovi Pechkoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zinovi Pechkoff

Zinovi Pechkoff, ursprünglich Sinowi Alexejewitsch Peschkow (russisch Зиновий Алексеевич Пешков; * 16. Oktober 1884 in Nischni Nowgorod; † 27. November 1966 in Paris) war ein französischer Offizier und Diplomat russischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Pechkoff wurde als Jeschua-Salman Michailowitsch Swerdlow in eine jüdische Familie geboren und war der ältere Bruder des späteren sowjetrussischen Staatsoberhauptes Jakow Swerdlow. Von seinem Vater verleugnet, wurde er 1902 russisch-orthodox getauft und von Maxim Gorki (eigentlich Alexei Maximowitsch Peschkow) adoptiert. Er folgte ihm nach Frankreich und Italien.

1914 trat Pechkoff freiwillig in die französische Armee ein, 1915 verlor er im Stellungskrieg den rechten Arm. Später wurde er zur weißen Armee Koltschaks in den russischen Bürgerkrieg entsandt. 1923 erhielt er die französische Staatsbürgerschaft. Von 1921 bis 1926 kämpfte er in Marokko unter Marschall Lyautey als Offizier der französischen Fremdenlegion. 1937 bis 1940 befehligte er sie dort selbst, 1943 wurde er zum Brigadegeneral befördert. 1941 traf er in London General de Gaulle, der ihn mit wichtigen Missionen in Afrika und im Fernen Osten betraute, so als Chef der französischen Verbindungsmission bei der Alliierten Besatzungsmacht in Japan von 1946 bis 1950. Noch 1964 führte er Gespräche mit Chiang Kai-shek, dem Präsidenten der Republik China auf Taiwan.[1]

In der Sowjetunion galt Pechkoff als Verräter. Stalinistische Zensoren retuschierten ihn daher ab Mitte der 1930er-Jahre aus dem berühmt gewordenen Foto, das ihn als Zuschauer neben seinem Adoptivvater bei einer Schachpartie Lenins mit Bogdanow im April 1908 zeigt.

Zinovi Pechkoff starb 1966. Er ist auf dem russischen Friedhof von Sainte-Geneviève-des-Bois nahe Paris begraben.

Werke[Bearbeiten]

  • The Bugle Sounds. Life in the Foreign Legion (1927), Naval and Military Press 2009, ISBN 978-1845741280

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zinovi Pechkoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2 х Deutschland? In: Der Spiegel 6/1964 vom 5. Februar 1964, Seite 52