Zitterfliegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zitterfliegen
Schematische Darstellung einer Zitterfliege

Schematische Darstellung einer Zitterfliege

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Unterordnung: Fliegen (Brachycera)
Familie: Zitterfliegen
Wissenschaftlicher Name
Pallopteridae
Loew, 1862

Die Zitterfliegen (Pallopteridae) sind eine kleine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören hier zu den Fliegen (Brachycera). Sie kommen weltweit mit etwa 60 Arten vor, in Europa leben davon 23 Arten.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fliegen sind klein bis mittelgroß mit Körperlängen zwischen drei und sechs Millimetern. Sie sind meist grau, gelb oder rötlichgelb gefärbt. Ihre Fühler sind dreigliedrig.

Lebensweise[Bearbeiten]

Zu finden sind die Tiere in Wäldern, wo sie sitzend in charakteristischer Weise die Flügel vibrieren lassen. Die Larven leben als Räuber unter der Rinde von Laubbäumen und jagen dort unter anderem Borkenkäfer. Es gibt aber auch phytophage Arten, die sich von Pflanzen oder faulendem Material ernähren. Z.B. leben manche Arten in Blüten oder Stängeln von Pflanzen.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPallopteridae. Hrsg.: Fauna Europaea, abgerufen am 20.04.2007.

Literatur[Bearbeiten]

  • Haupt J, Haupt H (1998): Fliegen und Mücken - Beobachtung, Lebensweise, Augsburg

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zitterfliegen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien