Zivilpolizei (Brasilien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

.

Die Zivilpolizei (portugiesisch Polícia Civil) in Brasilien ist in etwa der deutschen Kriminalpolizei gleichzusetzen. Jeder brasilianische Bundesstaat hat sein eigenes Zivilpolizei-Department, das für Ermittlungen und Verfolgung von Straftaten zuständig ist, während die "Militärpolizei“ (Polícia Militar) eher die Aufgaben der deutschen Schutzpolizei übernimmt. Die Polícia Militar soll damit Garant für die Einhaltung der Gesetze sein (Gefahrenabwehr), die Zivilpolizei betreibt vorwiegend Strafverfolgung.

Polizeirevier

Beschreibung[Bearbeiten]

Zivilpolizei-Hubschrauber

Die Ursprünge der Zivilpolizei von Brasilien liegen in der 1808 in Rio de Janeiro gegründeten "Intendência Geral de Polícia da Corte e do Estado do Brasil". Nach der Flucht der portugiesischen Königsfamilie nach Brasilien 1808 wurde die Polizei dort neu strukturiert und reguliert und nahm eine neue Rolle in der Gesellschaft ein. In ihr wurden nun die Kompetenzen verschiedener Behörden wie der Ouvidor Geral, der alcaydes, der quadrilheiros u.a. zusammengefasst.

Der erste Leiter dieser neuen Polizei, Ratsmitglied Paulo Fernandes Viana, organisierte den Polizeiapparat in Rio de Janeiro nach dem Vorbild der Polizei in Lissabon.

Die Intendência Geral de Polícia da Corte e do Estado do Brasil und später Polícia Civil überstand alle Phasen der brasilianischen Entwicklung bis zur Unabhängigkeit (7. September 1822).

Die Aufgaben und Funktion der Zivilpolizei werden in Artikel 144, § 4°, der brasilianischen Verfassung festgelegt.

Organisation[Bearbeiten]

Jeder der 27 brasilianischen Bundesstaaten hat seine eigene Zivilpolizei, die vom jeweiligen Polizeichef geleitet wird. Ihm unterstehen die Polizeireviere, die für Städte oder – in großen Städten – Stadtviertel zuständig sind.

Spezialkräfte[Bearbeiten]

Neben den normalen Polizeibeamten gibt es noch speziell ausgebildete und ausgerüstete Einsatzkräfte (bspw. CORE in Rio de Janeiro, GOE in São Paulo u.a.), die für besonders heikle Einsätze und den Personenschutz von wichtigen Staatspersonen zuständig sind.

Polizeiliche Ermittlungen[Bearbeiten]

Die Hauptaufgabe der Zivilpolizei liegt in der Ermittlung in Straffällen. Wenn diese erfolgreich war, wird der oder die Verdächtige festgenommen, und der Fall kommt vor Gericht.

Weblinks[Bearbeiten]