Zlatan Alomerović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Zlatan Alomerović
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Juni 1991
Geburtsort PrijepoljeSFR Jugoslawien
Größe 187 cm
Position Torhüter
Vereine in der Jugend
1999–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2006
2006–2010
TuS Heven
SV Bommern 05
SV Herbede
FSV Witten
Borussia Dortmund
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–
2012–
Borussia Dortmund II
Borussia Dortmund
80 (0)
0 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Zlatan Alomerović (* 15. Juni 1991 in Prijepolje) ist ein serbisch-deutscher Fußballtorhüter. Er spielt bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund und ist dritter Torwart der Profimannschaft.

Kindheit[Bearbeiten]

Zlatan Alomerović wurde in der damaligen jugoslawischen Stadt Prijepolje, die heute in Serbien liegt, geboren. Er kam 1999 im Alter von acht Jahren mit seiner Familie ins Ruhrgebiet und wuchs dort auf.

Karriere[Bearbeiten]

Nach seiner Einwanderung meldete Alomerović sich beim TuS Heven an. Danach spielte er für jeweils ein Jahr beim SV Bommern 05 und dem SV Herbede.[1] Im Jahr 2006 wechselte er zur Jugendabteilung von Borussia Dortmund.[2] Dort spielte er in seiner letzten A-Jugend-Spielzeit in der U-19-Bundesliga West.

In der Saison 2010/11 verließ er die Jugend und schloss sich dem Kader von Borussia Dortmund II an, die damals in der Fußball-Regionalliga spielte. Doch in der U-23 gab es für ihn kein Vorbeikommen am Stammtorwart Johannes Focher. Zwar stand er kurz vor einem Einsatz gegen die zweite Mannschaft des Erzrivalen FC Schalke 04, doch er verletzte sich am Sprunggelenk und musste passen.[3]

Am 19. März 2011 absolvierte er sein erstes und einziges Spiel in der Saison 2010/11 beim 2:2-Unentschieden gegen die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf.[4] In der Saison 2011/12 nahm der neue Trainer David Wagner einige Systemänderungen vor, darunter auch einen Torwartwechsel nach jedem zweiten Spiel. So kam Alomerović zu seinem Spiel gegen Schalke 04 beim 4:0-Auswärtssieg.[3] Im April 2012 verlängerte er seinen Lizenzspielervertrag um ein Jahr.[5] Am Ende der Saison stieg die U-23 in die 3. Fußball-Liga auf, nachdem die Sportfreunde Lotte einen zwischenzeitlichen 14-Punkte-Vorsprung verspielt hatten.

In der Vorbereitung für die Saison 2012/13, die er bei den Profis verbrachte, brach er sich das Nasenbein bei einem Zweikampf mit seinem Landsmann Neven Subotić.[6][7] Am 21. Juli 2012 absolvierte er bei der 0:2-Auftaktniederlage beim VfL Osnabrück sein Debüt in der 3. Liga.[8] Am 18. Mai 2013 gelang ihm mit seiner Mannschaft ein 1:0-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart II, durch diesen sicherte die U-23 am 38. und letzten Spieltag den Klassenerhalt in der 3. Liga. Knapp eine Woche später verlängerte er seinen Lizenzspielervertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2014.[9]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Bemerkenswertes[Bearbeiten]

Zlatan Alomerović besitzt sowohl die deutsche als auch die serbische Staatsbürgerschaft. Erstere hat er auch dank der Unterstützung des BVB.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Sieben Jahre in Angst und Ungewissheit - dann kam der BVB - Ausführliches Porträt, in: RevierSport 14/2013, S.24 f.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Traum eines jeden Jungen, www.derwesten.de vom 5. Januar 2010
  2. Zlatan Alomerović - Persönliche Daten, bvb.de
  3. a b Zlatan Alomerovic profitiert vom neuen System. derwesten.de. Abgerufen am 27. April 2012.
  4. Fortuna Düsseldorf II 2:2 Borussia Dortmund II, weltfussball.de
  5. Traum von Schale, Pokal und dem Aufstieg, reviersport.de
  6. Alomerovic muss beim BVB 2 um Saisonstart zittern, derwesten.de
  7. Alomerovic bricht sich das Nasenbein - Löwe den Rippenbogen, ruhrnachrichten.de
  8. VfL durch Manno und Zoller mit Auftaktsdreier, kicker.de
  9. Torwart Zlatan Alomerovic verlängert, bvb.de
  10. Hinweis in Reviersport 14/2013, S. 25