Zonguldak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die türkische Stadt; die Provinz siehe Zonguldak (Provinz), die Statistikregion Zonguldak (NUTS-Region).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Zonguldak
Wappen von Zonguldak
Zonguldak (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Zonguldak
Koordinaten: 41° 27′ N, 31° 48′ O41.45638888888931.798611111111Koordinaten: 41° 27′ 23″ N, 31° 47′ 55″ O
Einwohner: 109.081[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 372
Postleitzahl: 67 000
Kfz-Kennzeichen: 67
Struktur und Verwaltung (Stand: 2011)
Bürgermeister: İsmail Eşref (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Zonguldak
Einwohner: 215.565[1] (2010)
Fläche: 633 km²
Bevölkerungsdichte: 341 Einwohner je km²

Zonguldak ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz an der türkischen Schwarzmeerküste. Ende Dezember 2010 wurden für die Steinkohle exportierende Hafenstadt 109.081 Einwohner berechnet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Geschäftszentrum östlich des Flusses

Die Wirtschaft der Stadt beruht hauptsächlich auf dem Abbau von Steinkohle in der Umgebung, die per Bahn zum Hafen gebracht und dort verladen wird. In der etwa 60 Kilometer westlich von Zonguldak gelegenen Hafenstadt Ereğli befindet sich ein Stahlwerk des Erdemir-Konzerns. Zu den landwirtschaftlichen Erzeugnissen der Gegend gehören Erdbeeren. Zonguldak ist Sitz der KaraElmas Universität.

Ein Teil der Einwohner dieser Region lebt im Ausland, davon viele im Ruhrgebiet in Deutschland.

Stadtbild[Bearbeiten]

Hafenbecken von Westen
Die Ausdehnungsmöglichkeiten der Stadt sind begrenzt

Das Geschäftszentrum erstreckt sich an der östlichen Seite eines kleinen Flusses, der durch das Hafenbecken dem Meer zufließt. Nur ein kleiner Teil der überbauten Stadtfläche im Halbkreis um den Industriehafen liegt in der Ebene. Die Küstenstraße verläuft direkt in Ufernähe. Unmittelbar dahinter steigen die bewaldeten Vorhügel des Pontischen Gebirges auf. Die Außenbezirke mit hohen Wohnblocks wachsen bis zur Grenze des Machbaren an den Steilhängen in die Höhe. Die Erschließung der höher gelegenen Wohnviertel erfolgt durch kilometerlang parallel zum Hang verlaufende Straßen, senkrecht dazu bestehen für Fußgänger Abkürzungen über Treppenfluchten.

Es gibt mehrere einfache Hotels. Der Busbahnhof befindet sich einen halben Kilometer westlich an der Küste, der Eisenbahnhof im Flusstal wenig südlich des Zentrums.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung[Bearbeiten]

  • Strände von Kapuz und Uzunkum
  • Gökgöl Mağarası, Tropfsteinhöhle
  • Cehennemağzı-Höhle („Höllenrachenhöhle“), westlich der Stadt. Hier soll der mythologische Herakles den dreiköpfigen Höllenhund Kerberos getötet haben.

Sport[Bearbeiten]

Der bekannteste Fußballverein heißt Zonguldakspor, der in den Jahren 1974 bis 1988 in der Ersten Türkische Fußballliga spielte. Die Basketball-Mannschaft von Zonguldak ist nach dem Stahlkonzern Erdemir benannt und spielt in der Ersten Türkischen Basketballliga.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Zonguldak
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
138
 
9
3
 
 
98
 
9
3
 
 
95
 
11
4
 
 
66
 
15
8
 
 
52
 
19
12
 
 
72
 
23
16
 
 
70
 
25
18
 
 
85
 
25
18
 
 
99
 
22
15
 
 
145
 
19
12
 
 
142
 
15
9
 
 
148
 
11
6
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Turkish State Meteorological Service; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Zonguldak
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 9,1 9,4 10,6 14,7 18,7 22,8 24,9 25,1 22,2 18,6 15,1 11,4 Ø 16,9
Min. Temperatur (°C) 3,3 3,3 4,3 7,9 11,9 15,6 17,8 18,0 15,2 12,1 8,7 5,6 Ø 10,3
Niederschlag (mm) 137,9 97,9 94,7 65,7 52,1 72,2 70,0 85,2 98,6 145,0 142,2 147,7 Σ 1.209,2
Sonnenstunden (h/d) 2,3 2,8 4,1 5,3 7,4 9,8 10,3 9,7 7,9 5,3 3,7 2,4 Ø 5,9
Regentage (d) 18,3 16,2 15,1 12,4 11,0 8,7 6,8 7,1 8,4 12,2 13,9 17,6 Σ 147,7
Wassertemperatur (°C) 9 8 8 10 14 19 23 23 21 18 15 12 Ø 15
Luftfeuchtigkeit (%) 75 73 74 77 79 77 77 76 77 77 77 73 Ø 76
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
9,1
3,3
9,4
3,3
10,6
4,3
14,7
7,9
18,7
11,9
22,8
15,6
24,9
17,8
25,1
18,0
22,2
15,2
18,6
12,1
15,1
8,7
11,4
5,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
137,9
97,9
94,7
65,7
52,1
72,2
70,0
85,2
98,6
145,0
142,2
147,7
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zonguldak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 1. Dezember 2009