Zonta International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zonta International ist ein internationaler Service-Club berufstätiger Frauen, die sich zum Dienst an Frauen verpflichtet haben. Die Mitglieder von Zonta sollten Frauen sein, die selbständig oder in verantwortlicher Position tätig sind.

Das Ziel dieser internationalen Vereinigung ist es, die Stellung der Frauen im politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Gegründet wurde die Confederation of Zonta Clubs am 8. November 1919 in Buffalo N. Y.. Der Name Zonta stammt aus dem Lakota, einer Sprache der Sioux-Familie und heißt so viel wie ehrenhaft und glaubwürdig handeln. Der Hauptsitz der Zonta International befindet sich in Chicago, Illinois. Zonta hat über 30.000 Mitglieder in 67 Ländern.

Mitglied kann nur werden, wer von einem Mitglied dazu eingeladen wird.

In Europa wurde der erste Club in Wien im Jahr 1931 gegründet. Der erste Zonta-Club in Deutschland wurde 1931 in Hamburg gegründet. Heute gibt es bundesweit 128 Zonta Clubs mit rund 4.600 Mitgliedern. In Österreich bestehen derzeit 13 Zonta-Clubs.

Berühmte Zontians[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Edwin A. Biedermann: Logen, Clubs und Bruderschaften. Droste-Verlag, Düsseldorf 2007, 352 Seiten, ISBN 3-7700-1184-8
  • Sebastian Gradinger: Service Clubs - zur Institutionalisierung von Solidarität und Sozialkapital. VDM Verlag, 2007.
  • Hehemann, Eva (2010): Frauengesellschaft(en) in Deutschland – von der privaten Feier bis zum Berufsverband, (S. 136-141) Aviva Verlag.[1]

Fachbeiträge[Bearbeiten]

  • Service Clubs: „Qualität zählt mehr als Vitamin B“, Simon Hage im Gespräch mit Dr. Sebastian Gradinger in: manager-magazin.de, 16. November 2006.
  • „Mit wenig Aufwand viel erreichen“ – Interview auf BusinessNews.com

Weblinks[Bearbeiten]