Zoran Varvodić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Zoran Varvodić
Spielerinformationen
Geburtstag 26. Dezember 1963
Geburtsort SplitSFR Jugoslawien
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1984
1984–1988
1988–1990
1990–1992
1992–1994
1994
1994–1995
1995–1996
1996–1997
1997–2000
NK GOŠK Dubrovnik
HNK Hajduk Split
FK Spartak Subotica
NK Olimpija Ljubljana
FC Cádiz
HNK Dubrovnik
NK Primorac
NK Zadar
NK Korotan Prevalje
RNK Split
16 (0)
62 (0)
64 (0)
44 (0)
15 (0)
12 (0)
30 (0)
40(0)
14 (0)
Stationen als Trainer
20??–2010 HNK Hajduk Split (Torwart-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Zoran Varvodić (* 26. Dezember 1963 in Split) ist ein ehemaliger kroatischer Fußballtorhüter, der unter anderem bei HNK Hajduk Split spielte. Außerdem war Varvodić in Split bis 2010 Torwart-Trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Erste Schritte in Jugoslawien[Bearbeiten]

Varvodić begann seine Karriere NK GOŠK Dubrovnik, wo er im Alter von 20 Jahren seine ersten Spiele machte. Dann wechselte er 1984 zu HNK Hajduk Split, wo Zoran Varvodić in vier Jahren nur 62 mal, jedoch in seiner letzten Saison immerhin 30 mal, spielte, aber 1987 Pokalsieger wurde. Er spielte ab der nächsten Saison bei Spartak Subotica, wo Varvodić sein Durchbruch schaffte; er spielte in seiner ersten Saison 30 mal, in seiner zweiten dann 34 mal. In der Saison 1990/91 spielte er Olimpija Ljubljana und machte dort 30 Spiele, jedoch, mit der Unabhängigkeit von Slowenien und der neu gegründeten slowenischen Liga in der Saison 1991/92, machte Zoran Varvodić nur noch 12 Spiele, wurde aber Meister in der ersten Saison.

FC Cádiz und Rückkehr nach Kroatien[Bearbeiten]

Dennoch wechselte er 1992 in die Primera Division zum FC Cadiz dort aber blieb sein Team in seiner ersten Saison nur durch zwei Relegationsspiele gegen UE Figueres in der höchsten Klasse. Während Varvodić da noch 15 Spiele machte, kam er in der zweiten Saison gar nicht zum Einsatz und wechselte während der Saison zurück zu HNK Dubrovnik, stieg dort aber 1994 ab, machte aber noch 12 Spiele. In der darauffolgenden Saison wechselte Zoran Varvodić zu NK Primorac, wo er als Stammtorhüter alle Spiele absolvierte, jedoch zum zweiten Mal abstieg. Dann spielte er noch bis 2000 bei RNK Split.

Erfolge[Bearbeiten]

Privates[Bearbeiten]

Sein Sohn Miro ist ebenfalls ein Fußballtorhüter[1] und stand bis 2012 beim 1. FC Köln unter Vertrag. Jetzt spielt er bei Qarabag Agdam.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Miro hat meine Torwart-Gene": FC-Keeper Varvodic erbte Talent vom Vater, 18. Oktober 2010