Zsófia Kovács

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die ungarische Triathletin Zsófia Kovács. Für die Badmintonspielerin siehe Zsófia Kovács (Badminton).
Zsófia Kovács als beste ungarische Triathletin beim Weltcup in Tiszaújváros, 2011.
Zsófia Kovács beim Interview nach dem Rennen in Tiszaújváros, 2011.
Zsófia Kovács beim Weltcup in Tiszaújváros, 2009.

Zsófia Kovács (* 7. Februar 1988 in Gyöngyös) ist eine ungarische Triathletin, U23-Vizeweltmeisterin 2011, Gewinnerin des Ungarn-Cups 2010 (Triatlon Ranglista) und Mitglied der Nationalmannschaft.

Zsófia Kovács lebt in Mátrafüred und besuchte das Berze Nagy János Gimnázium in Gyöngyös.[1] Bereits als Schülerin wurde sie mehrfach für das nationale Sportförderprogramm Guter Schüler Guter Athlet ausgewählt.[2]

In Ungarn gewann Kovács 2009 die Cup-Serie Triatlon Tour,[3] nachdem sie bereits 2008 Fünfte und von Zsófia Tóth geschlagen worden war.[4] Kovács tritt für den Triathlon-Club ihrer Heimatstadt, den Gyöngyösi Triatlon És Szi-Klub (Gyötri), an.

ITU-Wettkämpfe[Bearbeiten]

In den sieben Jahren von 2004 bis 2010 nahm Kovács an 35 ITU-Bewerben teil und erreichte 14 Top-Ten-Platzierungen. Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athlete's Profile Page.[5] Wo nicht eigens vermerkt, handelt es sich um Triathlon-Bewerbe und die Elite-Kategorie.

Datum Wettbewerb Ort Rang
03. Juli 2004 Europameisterschaft (Junior) Lausanne 2
23. Juli 2005 Europameisterschaft (Junior) Alexandroupoli(s)[6] DNF
10. September 2005 Weltmeisterschaft (Junior) Gamagori 11
23. Juni 2006 Europameisterschaft (Junior) Autun 4
08. Juli 2006 Europameisterschaft (U23) Rijeka 18
13. August 2006 BG-Weltcup Tiszaújváros 39
02. September 2006 Weltmeisterschaft (Junior) Lausanne 9
28. Oktober 2006 Premium-Europacup Eilat 6
06. Mai 2007 BG-Weltcup Lissabon DNF
29. Juni 2007 Europameisterschaft (Junior) Kopenhagen 9
21. Juli 2007 Europameisterschaft (U23) Kuopio 7
11. August 2007 BG-Weltcup Tiszaújváros 40
30. August 2007 BG-Weltmeisterschaft (Junior) Hamburg 10
24. Oktober 2007 Premium-Europacup Alanya 12
14. Juni 2008 Europacup Balatonfured 4
28. Juni 2008 9. Universitätsweltmeisterschaft Erdek 21
13. Juli 2008 BG-Weltcup Tiszaújváros DNF
06. September 2008 Europameisterschaft (U23) Pulpí 8
17. Mai 2009 Premium-Europacup Pontevedra DNF
20. Juni 2009 Europameisterschaft (U23) Tarzo Revine 10
02. Juli 2009 Europameisterschaft Holten 32
09. August 2009 Weltcup Tiszaújváros 29
30. August 2009 Premium-Europacup Kedzierzyn Kozle 16
25. Oktober 2009 Premium-Europacup Alanya 15
21. November 2009 Premium-Europacup Eilat 9
11. April 2010 Europacup Quarteira 21
22. Mai 2010 Europacup Senec 9
30. Mai 2010 Afrikacup Larache 2
12. Juni 2010 Elite-Cup Hy-Vee 46
10. Juli 2010 Weltcup Holten 20
08. August 2010 Weltcup Tiszaújváros 8
21. August 2010 Sprint-Weltmeisterschaft Lausanne 31
08. September 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie, Großes Finale: U23-Weltmeisterschaft Larache 14
10. Oktober 2010 Weltcup Huatulco 11
24. Oktober 2010 Premium-Europacup Alanya 15
26. März 2011 Weltcup Mooloolaba 12
09. April 2011 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Sydney 32
08. Mai 2011 Weltcup Monterrey 32
18. Juni 2011 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Kitzbühel 24
24. Juni 2011 Europameisterschaft Pontevedra 7
14. August 2011 Weltcup Tiszaújváros 7
20. August 2011 Sprint-Weltmeisterschaft Lausanne 36
21. August 2011 Team-Weltmeisterschaft Lausanne 8
09. September 2011 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie, Großes Finale: U23-Weltmeisterschaft Peking 2

BG = der Sponsor British Gas · DNF = Did Not Finish

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Hírek, aktualitások (Nachrichten, Schlagzeilen). Archiviert vom Original am 5. Januar 2005, abgerufen am 14. Mai 2014.
  2. Z.B. für die Jahre 2002 und 2005. Abgerufen am 5. Februar 2010.
  3. Triatlon Tour Ranglista 2009 (Version vom 3. März 2012 im Internet Archive), abgerufen am 5. Februar 2010.
  4. Triatlon Tour Ranglista 2008 (Version vom 3. März 2012 im Internet Archive), abgerufen am 5. Februar 2010
  5. Zsófia Kovács im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 20. Mai 2014
  6. Diese Europameisterschaft fehlt in den Profile Pages aller teilnehmenden Triathleten, das Ergebnis lässt sich jedoch auf folgender versteckter Seite nachweisen: Alexandroupolis 2005 ETU Triathlon. European Championship - Official results - Junior Women. European Triathlon Union, 23. Juli 2005, abgerufen am 14. Mai 2014 (PDF, 488 KB).