Zsuzsanna Sirokay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zsuzsanna Sirokay (* 28. März 1941 in Ungvár) ist eine ungarische Pianistin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ihre Ausbildung bei Prof. Péter Solymos an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest schloss sie mit Auszeichnung ab. Neben Studien bei György Kurtág besuchte sie Meisterkurse bei Alfred Brendel, Paul Badura-Skoda, Jörg Demus und Géza Anda.

Konzerttourneen führten sie nebst Ungarn und der Schweiz nach Deutschland, England, Irland, Holland, Schweden, Österreich, Italien, Tschechoslowakei, Polen, Sowjetunion und Spanien.

Sie machte Rundfunkaufnahmen bei den Sendern Basel, Berlin, Bern, Budapest, Genf, Glasgow, Köln, Lausanne, London, Lugano, Stuttgart, Wien und Zürich.

Zsuzsanna Sirokay lebt in der Schweiz.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Finalistin am Concours Clara Haskil in Luzern 1967 und 1969
  • Preisträgerin von Wettbewerben in Leeds und Wien

Aufnahmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]