Zugentlastung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Netzkabel für Gerät

Zugentlastung ist eine mechanische Schutzvorrichtung an flexiblen elektrischen Leitungen.

Mit der Zugentlastung wird die Verbindung zwischen einer flexiblen elektrischen Leitung und dem Endstück gegen mechanische Beanspruchungen geschützt. Dazu werden die Leitungen eingeklemmt oder mittels Schraubverschluss befestigt. Verbreitet sind Zugentlastungen bei vielen flexiblen elektrischen Leitungen mit Kontaktanschlüssen, insbesondere bei Steckern, Anschlussdosen und in Spleißeinrichtungen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Hösl, Roland Ayx, Hans Werner Busch: Die vorschriftsmäßige Elektroinstallation, Wohnungsbau-Gewerbe-Industrie. 18. Auflage, Hüthig Verlag, Heidelberg, 2003, ISBN 3-7785-2909-9
  • Heinz O. Häberle: Einführung in die Elektroinstallation. 3. Auflage, Hüthig & Pflaum Verlag, München/Heidelberg, 2003, ISBN 3-8101-0164-8