Zusammenhang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Begriff „Zusammenhang“ in seiner umfassenden Bedeutung; für spezielle Einzelbedeutungen siehe Zusammenhang (Begriffsklärung)!

Ein Zusammenhang ist die Beziehung (Relation[1]), die zwischen miteinander verbundenen Teilen besteht. Diese Teile können sein:

Zusammenhang von Energiezufuhr und der Funktion von technischen Geräten

Der ursprünglichen Wortbedeutung (vgl. „zusammenhängen“) kommt der physische Zusammenhang am nächsten. Davon abstrahiert sind gedankliche Zusammenhänge oder ein allgemeiner Bezugsrahmen; darüber hinaus existieren beispielsweise emotionale Zusammenhänge, Zusammenhänge von sozialen Gruppen und sprachliche Zusammenhänge.

In Abgrenzung zu physischen Zusammenhängen werden jene des gedanklich-sprachlichen Bereichs je nach konkretem Fall als Kohärenzen, logische Zusammenhänge oder als Kontext bezeichnet. Kausal hingegen können Zusammenhänge in beiden Fällen sein. In der Religion, aber auch in der Intuition der meisten Menschen wird die Welt als zusammenhängendes Ganzes betrachtet. In dieser Hinsicht spricht die Philosophie von einer Korrespondenztheorie der Wahrheit: Zusammenhänge zwischen Gegenständen, Eigenschaften und Prozessen seien die Grundlage für die Kohärenz von Begriffen, Denkprozessen oder Aussagen.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Wiktionary: Zusammenhang – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Jeder Zusammenhang ist eine Relation, doch nicht jede Relation ein Zusammenhang – dann nämlich nicht, wenn eine einseitige Beeinflussung vorliegt, etwa in hierarchischen und bestimmten Informationssystemen.