Zusammenschluss 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammenschluss 2014 (ungar. Összefogás 2014) ist ein Wahlbündnis verschiedener ungarischer Parteien, das zur Parlamentswahl in Ungarn 2014 antrat.

Es wurde am 14. Januar 2014 gegründet und besteht aus mitte-links-Parteien der Opposition. Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten war Attila Mesterházy (MSZP). Ihr Wahlspruch lautet „Wir starten eine neue Epoche“. In der Legislaturperiode 2010 bis 2014 hatte das Bündnis 65 Abgeordnete im Ungarischen Parlament.

Bei den Umfragen vor der Wahl 2014 lag das Bündnis bei 30 bis 33 % der Stimmen.[1][2] Gemäß dem vorläufigen Ergebnis erhielt der Zusammenschluss 2014 26 % der Listenstimmen und insgesamt 38 Mandate.[3] Dies entspricht 19,1 % der Gesamtmandate.

Zusammensetzung zur Wahl 2014[Bearbeiten]

Partei Vorsitzender Ausrichtung Anzahl Kandidaten (2014)
Direktkandidaten (106) Listenkandidaten (60)
Ungarische Sozialistische Partei Attila Mesterházy sozialdemokratisch 71 42
Zusammen 2014Gemeinsam-Dialog für Ungarn Gordon Bajnai
Benedek Jávor
sozial-liberal
grün-liberal
22 9
Demokratische Koalition (Ungarn) Ferenc Gyurcsány sozial-liberal 13 6
Magyar Liberális Párt Gábor Fodor liberal 0 3

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://hvg.hu/itthon/20140204_Median_meg_tobb_ember_allt_a_Fidesz_melle
  2. http://hvg.hu/itthon/20140212_Ipsos_erosodott_a_Fidesz_meglodult_a_Jobb
  3. Erläuterung: Die Gesamtanzahl der Abgeordneten des ungarischen Parlaments wurde seit 2014 nach einer Verfassungsänderung etwa halbiert, weshalb das Bündnis nun über weit weniger Abgeordnete verfügt.