Zvonimir Boban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zvonimir Boban
Zvonimir Boban.jpg

Zvonimir Boban, 2008

Spielerinformationen
Geburtstag 8. Oktober 1968
Geburtsort ImotskiSFR Jugoslawien
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Hajduk Split
Dinamo Zagreb
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1985–1991
1991–2002
1991–1992
2001–2002
Dinamo Zagreb
AC Mailand
AS Bari (Leihe)
Celta Vigo (Leihe)
109 (45)
251 (30)
17 0(2)
4 0(0)
Nationalmannschaft
1988–1991
1990–1999
Jugoslawien
Kroatien
7 0(1)
51 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Zvonimir Boban [ˈzʋɔnimir ˈbɔban] (* 8. Oktober 1968 in Imotski) ist ein ehemaliger jugoslawischer und kroatischer Fußballspieler.

Boban begann seine Karriere als Mittelfeldspieler 1985 bei Dinamo Zagreb. Sein Debüt gab er mit zwei Toren am 12. Dezember 1985 gegen NK Radnik. Bereits im Alter von 18 Jahren wurde er zum Spielführer ernannt. In der Zeit von 1985 bis 1991 (mit Ausnahme der Jahre 1988/89, zum Militär einberufen) erzielte er in 227 Spielen 109 Tore für Dinamo Zagreb. Nach seinem Wechsel zum AC Mailand wurde er 1991 zum AS Bari ausgeliehen, für den er in 17 Spielen zwei Tore erzielte. Zurück beim AC Mailand erreichte er bei über 200 Spielen mit dem Verein in der Zeit von 1992 bis 2001 große Erfolge, darunter vier nationale Meisterschaften (1993, 1994, 1996, 1999), zwei italienische Supercup-Siege (1993, 1994), den Europäischen Supercup (1995) und den Gewinn der Champions League (1994).

Für die kroatische A-Nationalmannschaft absolvierte er 51 Spiele und schoss dort 12 Tore. Er erreichte mit Kroatien bei der Fußball-Europameisterschaft 1996 in England als Kapitän das Viertelfinale und wurde bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich Dritter.

Zuvor hatte Boban bereits sieben A-Länderspiele für Jugoslawien bestritten. 1987 trug er durch drei Tore in sechs Spielen der jugoslawischen Mannschaft dazu bei, die in Chile stattfindende U-20-Weltmeisterschaft zu gewinnen. Im Finale verwandelte er den entscheidenden Elfmeter gegen Deutschland.

Während der Partie zwischen seinem Klub Dinamo Zagreb und FK Roter Stern Belgrad im Zagreber Maksimir-Stadion am 13. Mai 1990 kam es auf den Tribünen und dem Spielfeld zu Ausschreitungen zwischen Fans und der Polizei. Boban beteiligte sich, indem er einen Polizisten trat, der zuvor einen Dinamo-Fan niedergeschlagen hatte. Dieser Tritt gegen den Polizeibeamten brachte ihm Sympathien bei vielen kroatischen Nationalisten. An der Weltmeisterschaft 1990 in Italien durfte er aufgrund einer daraufhin vom jugoslawischen Fußballverband verhängten achtmonatigen Sperre nicht teilnehmen. Der Tritt wurde in Kroatien zum Sinnbild für den Aufstand gegen das Belgrader Regime und sichtbares Zeichen für die spätere Spaltung Jugoslawiens. In dem Dokumentarfilm The Last Yugoslavian Team nimmt Boban zu den Ereignissen im Zagreber Stadion, zu seinem Verhältnis zu Jugoslawien und zur Gründung des Staates Kroatien Stellung.

Boban beendete im Oktober 2001 bei Celta Vigo in Spanien seine Karriere. Am 7. Oktober 2002 fand sein Abschiedsspiel im Zagreber Maksimir-Stadion statt.[1]

Nach dem Ende seiner Karriere erwarb Boban den Dr. phil. in Geschichte an der Universität Zagreb mit seiner Doktorarbeit Christentum im Römischen Reich. Er begann auch eine Karriere im Sportjournalismus als leitender Chefredakteur für die kroatische Sportzeitung Sportske novosti und ist heute als Fußballkommentator bei RTL Televizija, dem italienischen Bezahlfernsehsender Sky Italia und Feuilletonist der Gazzetta dello Sport tätig.

2003 wurde Boban zum UEFA-Botschafter ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel zum Abschiedsspiel 2002