Zvonko Stanojoski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zvonko Stanojoski bei der Mannschaftseuropameisterschaft 2013 in Warschau

Zvonko Stanojoski (mazedonisch Звонко Станојоски; * 29. Januar 1964 in Prilep) ist ein mazedonischer Schachspieler.

Die 10. mazedonische Einzelmeisterschaft 2001 in Ohrid konnte er gewinnen;[1] bei der 11. mazedonischen Einzelmeisterschaft 2002 in Gevgelija wurde er Dritter.[2] Die Trofej Beograda, die jährlich in Obrenovac ausgetragen wird, gewann er 2006 und 2007 in ihrer 19. und 20. Ausgabe. Ebenfalls 2007 gewann er die offene mazedonische Einzelmeisterschaft in Struga.

Mit der mazedonischen Nationalmannschaft nahm er zwischen 1994 und 2010 an acht Schacholympiaden teil mit einem Gesamtergebnis von 35 Punkten aus 59 Partien (+26, =18, -15).[3] Auch bei den Mannschaftseuropameisterschaften 1999, 2003, 2007, 2009, 2011 und 2013 spielte er für Mazedonien.[4]

Vereinsschach spielt er in Mazedonien für den SK Alkaloid Skopje. Beim 8. European Club Cup 2003 in Rethymno erhielt er, für Skopje spielend, eine individuelle Bronzemedaille für sein Ergebnis von 4,5 aus 6 am ersten Reservebrett.

1999 wurde er Internationaler Meister, seit Februar 2004 trägt er den Titel Großmeister. Die Normen hierfür erzielte er 1998 beim Open in Skopje, zum Jahreswechsel 2001/02 beim Challengers-Turnier des 77. Kongresses in Hastings und 2003 beim internationalen Pautalia-Tours-Turnier (Kategorie VII) des Schachvereins Osogovo Kjustendil im bulgarischen Kjustendil, das er ungeschlagen mit 10,5 aus 13 und 2,5 Punkten Vorsprung gewann.[5] Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2485 (Stand: September 2010), damit liegt er auf dem vierten Platz der mazedonischen Elo-Rangliste. Seine bisher höchste Elo-Zahl war 2529 im Januar 2008.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 10. Mazedonische Meisterschaft auf fide.com (englisch)
  2. 11. Mazedonische Meisterschaft auf chesscenter.com (englisch)
  3. Die Schacholympiaden Stanojoskis auf olimpbase.org (englisch)
  4. Die Mannschaftseuropameisterschaften Stanojoskis auf olimpbase.org (englisch)
  5. GM-Antrag auf fide.com (englisch)