Zwölf Monate Bewährungsfrist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Zwölf Monate Bewährungsfrist
Originaltitel Invisible Stripes
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1939
Länge 78 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Lloyd Bacon
Drehbuch Warren Duff
Produktion Louis F. Edelman
Hal B. Wallis
Jack L. Warner
Musik Ray Heindorf
Max Steiner
Leo F. Forbstein
Kamera Ernest Haller
Schnitt James Gibbon
Besetzung

Zwölf Monate Bewährungsfrist ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1939 mit George Raft und Jane Bryanin den Hauptrollen. Die Nebenrolle wurde mit Humphrey Bogart besetzt. Regie führte Lloyd Bacon.

Handlung[Bearbeiten]

Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Inhaltsangabe fehlt

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

„Als Chuck Martin aus dem Knast entlassen wird, liegt ein gerader Weg vor ihm – geradewegs zurück in sein verbrecherisches Leben. Er weiß nämlich genau: Im Bau wie draußen wird er nie die unsichtbaren Streifen der Häftlingskleidung ablegen können. In diesem brisanten sozialkritischen Krimi ist Humphrey Bogart in der Rolle des Martin noch dabei, sich mit spöttischem Grinsen seinen Weg in den Starhimmel Hollywoods frei zu boxen. An erster Stelle der Besetzung wird George Raft genannt – er spielt Martins Ex-Sing-Sing-Knastbruder Cliff Taylor, der seiner kriminellen Vergangenheit abschwört, um seinem kleinen Bruder ein Vorbild zu sein. Doch auf Taylor warten nur Verdächtigungen, öffentliche Verachtung und Arbeitslosigkeit. Also bittet er seinen Zellen-Kumpel um Hilfe. Ob Martin etwas dagegen hat, einen alten Knasti bei seinen Brüchen mitmachen zu lassen? Durchaus nicht. Damals wie heute zahlt Verbrechen sich nicht aus. Aber abgerechnet wird trotzdem.“

Inhaltsangabe der Warner Home Video – DVD

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Der Film wurde am 30. Dezember 1939 in den USA Uraufgeführt. In Deutschland wurde er erst in einer Fernsehpremiere am 20. Juni 1965 gezeigt.
  • Das Budget lag bei 500.000 US$.
  • Die Produktion wurde im September 1939 begonnen.
  • Gedreht wurde in der Sing Sing Penitentiary – 354 Hunter Street, Ossining, New York und im Warner Brothers Burbank Studio.
  • Die Produktionsfirmen waren First National Pictures und Warner Bros.

Kritiken[Bearbeiten]

„Solider Gangsterfilm, den Llyod Bacon („Die 42. Straße“) mit dem heute weitgehend vergessenen George Raft in der Hauptrolle inszenierte. Während Rafts reuiger Ex-Knacki von der Umwelt zurück ins Verbrechen getrieben wird, spielt Humphrey Bogart wie so häufig zu dieser Zeit den harten Jungen, für den ein anständiges Leben erst gar nicht in Frage kommt. In seiner zweiten Filmrolle verkörpert der junge William Holden („Sunset Boulevard“) den kleinen Bruder Rafts, den dieser beschützen will.“

VideoWoche

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die DVD erschien am 21. November 2008 bei Warner Home Video. Auf der DVD ist die englische, deutsche und italienische Fassung. Außerdem sind viele Specials enthalten:

Weblinks[Bearbeiten]