Zweifel (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Herstellers

Das Unternehmen Zweifel ist ein Schweizer Lebensmittelhersteller und Handelsunternehmen. Es besteht aus zwei Teilunternehmen: Zweifel Weine und Zweifel Pomy-Chips, vereint unter dem Dach einer in Zürich ansässigen Holding.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Weinsparte Zweifel & Co. AG mit Sitz in Zürich ist der ältere Teil der Unternehmensgruppe. Die Weinbauernfamilie Zweifel ist bereits seit dem Mittelalter in Zürich Höngg belegt. Aufgrund zunehmender Rebkrankheiten wurde in dem 1898 von Emil und Paul Zweifel unter der Firmierung «Gebrüder Zweifel, Eigenbau und Handel mit Weinen und Produktion von Obstsaft» gegründeten Unternehmen der Tätigkeitsschwerpunkt bald auf die Obstsaftproduktion verlegt. Der Weinanbau wurde bald eingestellt, lediglich der Handel blieb. 1946/47 war die neu errichtete Saftmosterei der modernste Betrieb Europas und einer der führenden der Schweiz. Immer grössere Konkurrenz durch die in Mode gekommenen neuen US-amerikanischen Getränkeprodukte (Coca-Cola, etc.) führten jedoch zu einem Ertragsrückgang, dem eine erneute Umorientierung folgte. In den 1950er Jahren begann man mit dem Handel von Mineralwasser und stieg in die Produktion von Kartoffel-Chips ein (siehe unten). Ende der 1960er Jahre wurden wieder Weinreben im Lattenberg bei Stäfa und in Regensberg angebaut und eine eigene Weinkelterei in Betrieb genommen. Seither kommt der Zürcher Stadtwein exklusiv von der Familie Zweifel.[1] Später übernahm Zweifel unter anderem die Exklusivvertretung für Weine der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein. 1983 wurde die Mosterei in Höngg endgültig geschlossen. Heute werden neben der Eigenproduktion auch aus der ganzen Welt importierte Weine (grossteils direkt vom Produzenten), sowie Spirituosen, Sekt und Champagner in eigenen Läden in Zürich, Kloten, Aarau und St. Gallen sowie über Vertriebspartner gehandelt. Ein eigenes Restaurant gehört ebenfalls zum Unternehmen.

Zweifel Pomy-Chips[Bearbeiten]

Fabrik der Zweifel Pomy-Chips AG in Spreitenbach

Die Zweifel Pomy-Chips AG stellt hauptsächlich Snack- und Kartoffelchipsprodukte her. Es ist mit rund 65 % Marktanteil das grösste, in diesem Marktsegment tätige Unternehmen des Landes.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

1950 gründete Hans Meier, ein Cousin von Heinrich Zweifel, eine Handproduktion von Kartoffelchips. Sieben Jahre später übernahm die Firma Zweifel & Co. den kleinen Betrieb. 1960 wurde die Produktion in Höngg ausgebaut, 1970 das Werk in Spreitenbach eröffnet. Das Unternehmen änderte 1992 seine Rechtsform zur Aktiengesellschaft. Es befindet sich bis heute in Familienbesitz. Ende 2008 gab Hansheinrich Zweifel, der das Unternehmen seit 1958 aufgebaut hatte, sein Amt als Verwaltungsratspräsident ab. [3]

Struktur und Kennzahlen[Bearbeiten]

Die Aktiengesellschaft hat ihren Verwaltungssitz ebenfalls in Zürich, den Hauptfabrikationsstandort in Spreitenbach im Kanton Aargau. Zweifel Pomy-Chips beschäftigt heute 391 Mitarbeiter.

Der Gesamtumsatz der Sparte im Jahr 2012 belief sich auf 210,2 Millionen Schweizer Franken. Insgesamt 6479 Tonnen Kartoffelchips und 1862 Tonnen Snacks wurden 2012 verkauft. Ein Teil der Produktion wird nach Deutschland und Italien exportiert.

Zweifel Pomy-Chips ist auch als Franchisegeber für den Vertrieb von The Box tätig, einem Thekendisplay mit Produkten von Zweifel und anderen Snackherstellern.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christoph Hämmig (Hrsg.): Chipsgeschichten von Hansheinrich Zweifel. Anekdoten und Geschichten aus dem Leben des Mitbegründers und Pioniers der Zweifel Pomy-Chips AG. Werd Verlag, Zürich 2008
  • Heinrich Zweifel: 50 Jahre Mosterei Zweifel Zürich-Höngg, 1898-1948: Der Werdegang eines Familien-Unternehmens. Zürich-Höngg, 1948
  • Höngg und die Familie Zweifel. In: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 342, vom 26. Juli 1973
  • Reinhold Frei (Zusammenstellung), Georg Sibler (Überarbeitung): Die Familie Zweifel von Höngg (Mitteilung ... der ortsgeschichtlichen Kommission des Verschönerungsvereins Höngg; Nr. 29), Höngg 1983
  • Georg Sibler: Das "Stammhaus" Zweifel in Höngg: bauarchäologische und historische Studien, unter Verwendung von Untersuchungen der Stadtarchäologie Zürich (Mitteilung ... der ortsgeschichtlichen Kommission des Verschönerungsvereins Höngg; Nr. 46), Höngg, 2003

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zürcher Stadtwein
  2. Geschichte der Gebrüder Zweifel
  3. Interview mit Hansheinrich Zweifel