Zwerchfellhochstand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwerchfellhochstand bezeichnet eine Vorwölbung des Zwerchfells in den Brustkorb. Die daraus resultierende Einengung der Lunge führt beim Patienten zu einer erschwerten Atmung.

Ursachen hierfür können z. B. Zwerchfelllähmung, Erkrankungen der Lunge, Blähungen, Lebervergrößerung, Milzvergrößerung oder Tumoren im Bauchraum sein.

Die Diagnose wird meist anhand des Röntgenbilds des Brustkorbs gestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Pschyrembel. S.1725, 258. Auflage, Walter de Gruyter, Berlin, New York 1998