Zwerg-Kiefer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwerg-Kiefer
Zwerg-Kiefer (Pinus pumila)

Zwerg-Kiefer (Pinus pumila)

Systematik
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Pinoideae
Gattung: Kiefern (Pinus)
Untergattung: Zwerg-Kiefer
Wissenschaftlicher Name
Pinus pumila
(Pall.) Regel

Die Zwerg-Kiefer (Pinus pumila), auch Japanische Zwerg-Kiefer genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kiefern (Pinus).

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Zwerg-Kiefer erstreckt sich vom nordöstlichen Sibirien über Kamtschatka bis nach Japan.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Zwerg-Kiefer wächst strauchförmig und erreicht nur Wuchshöhen von 1 bis 3, selten bis zu 5 Metern. Die 4 bis 6 cm langen Nadeln stehen zu fünft in Kurztrieben. Die Zapfen werden 2,5 bis 4,5 cm lang und enthalten große, nussartige, ungeflügelte Samen.

Bastard[Bearbeiten]

In den Bergen Nordjapans hybridisiert Pinus pumila gelegentlich mit Pinus parviflora; diese Naturhybriden Pinus × hakkodensis sind größer als P. pumila; sie können Wuchshöhen von bis zu 8 bis 10 Meter erreichen.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zwerg-Kiefer – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Pinus pumila in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am 12. Mai 2006