Zwetana Pironkowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwetana Pironkowa Tennisspieler
Zwetana Pironkowa
2008 beim Allianz Cup in Sofia
Nationalität: BulgarienBulgarien Bulgarien
Geburtstag: 13. September 1987
Größe: 180 cm
Gewicht: 65 kg
1. Profisaison: 2002
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Kiril Enchev (Vater)
Preisgeld: 2.908.356 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 333:235
Karrieretitel: 1 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 31 (13. September 2010)
Aktuelle Platzierung: 43
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 12:27
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 141 (23. März 2009)
Aktuelle Platzierung: 350
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 5. Mai 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Zwetana Pironkowa (bulgarisch Цветана Пиронкова; * 13. September 1987 in Plowdiw) ist eine bulgarische Tennisspielerin. Sie spielt in der deutschen Tennis-Bundesliga für den TC Moers 08. Seit 2003 bestritt sie bereits 50 Partien (26 Siege) für die bulgarische Fed-Cup-Mannschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Unter der Obhut ihres Vaters Kiril Entschew, einem ehemaliger Ruder-Champion, begann Zwetana im Alter von vier Jahren mit Tennisspielen. 2005 ließ sie erstmals aufhorchen, als sie bei ihrem Debüt auf der WTA Tour in Istanbul gleich das Halbfinale erreichte, in dem sie sich Venus Williams geschlagen geben musste. Im selben Jahr kam sie auch beim WTA-Turnier in Palermo bis ins Halbfinale.

2006 konnte sich Pironkowa in den Top 100 der WTA-Weltrangliste festsetzen. Zu ihren besten Ergebnissen zählten Siege über Venus Williams (erste Runde der Australian Open) und Anna-Lena Grönefeld (erste Runde in Wimbledon). In Stockholm erreichte sie erneut ein Halbfinale.

Am 29. Juni 2010 feierte sie den mit Abstand größten Erfolg ihrer Karriere. Als Nummer 82 der Weltrangliste besiegte sie im Viertelfinale von Wimbledon die fünffache Turniersiegerin Venus Williams glatt mit 6:2, 6:3. Damit stand sie als erste bulgarische Spielerin in der Vorschlussrunde eines Grand-Slam-Turniers; dort zog sie dann gegen Wera Swonarjowa den Kürzeren.

2011 konnte sie sich in Wimbledon zunächst revanchieren. Durch einen glatten Zweisatzsieg über Swonarjowa zog sie ins Achtelfinale ein, wo sie wiederum Venus Williams besiegte. Diesmal unterlag sie im Viertelfinale, wenn auch erst nach drei Sätzen, der späteren Turniersiegerin Petra Kvitová.

2012 erreichte Pironkowa in Hobart und in Doha jeweils das Achtelfinale. In Brüssel, Eastbourne und Båstad zog sie ins Viertelfinale ein. Bei den Olympischen Spielen in London schied sie in Runde zwei gegen Flavia Pennetta aus. Bei den US Open gelang ihr dann erstmals der Einzug ins Achtelfinale, in dem sie - beeinträchtigt durch eine Nackenverletzung - gegen Ana Ivanović in zwei glatten Sätzen verlor.

2013 gelang Pironkowa erneut ein guter Auftritt in Wimbledon. Nach Siegen über Anastassija Pawljutschenkowa, Mona Barthel und Petra Martić schied sie im Achtelfinale gegen die an 4 gesetzte spätere Halbfinalistin Agnieszka Radwańska aus.

Zu Beginn des Jahres 2014 konnte sie sich beim Turnier in Sydney als Qualifikantin bis ins Finale spielen, das sie gegen Angelique Kerber mit 6:4, 6:4 gewann; damit konnte sie ihren ersten Titel auf der WTA Tour feiern. Mit Kerber im Finale, Sara Errani im Viertel- und Petra Kvitová im Halbfinale besiegte sie in Sydney drei Top-10-Spielerinnen. Mit ihrem Sieg kehrte Pironkowa wieder in die Top 100 der WTA-Weltrangliste zurück.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 10. Januar 2014 AustralienAustralien Sydney WTA Premier Hartplatz DeutschlandDeutschland Angelique Kerber 6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 2 2 2 2 2 1 2 7:9 2
French Open 2 1 2 1 1 2 2 1 2 5:9 2
Wimbledon 2 1 1 1 HF VF 2 AF 1 14:9 HF
US Open 1 2 1 1 2 2 AF 1 6:8 AF

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Bilanz Karriere
Australian Open 2 2 1 2:3 2
French Open 2 2 1 1 1 2:5 2
Wimbledon 1 2 2 2 3:4 2
US Open 1 2 1 1 1 1:5 2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zwetana Pironkowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien