Związek Jaszczurczy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Eidechsenbundes

Związek Jaszczurczy (deutsch: Eidechsenbund) war eine nationalistische Untergrundorganisation im deutsch besetzen Polen in den Jahren 1939 bis 1942.

Gegründet wurde sie im Oktober 1939 in Warschau von Mitgliedern des Nationalradikalen Lagers. Der Eidechsenbund hatte die Polnische Exilregierung zwar anerkannt, war ihr gegenüber jedoch oppositionell eingestellt. 1942 zählte die Organisation 10.000 Mitglieder. Am 20. September 1942 gründeten Mitglieder des Eidechsenbundes zusammen mit Mitgliedern der Nationalen Militärorganisation – NOW, die sich gegen den Zusammenschluss mit der Armia Krajowa ausgesprochen hatten, die Narodowe Siły Zbrojne. Im März 1944 entschieden die ehemaligen NOW-Kämpfer sich mit der Armia Krajowa zusammenzuschließen, die Eidechsenbund-Kämpfer sprachen sich wiederum gegen den Zusammenschluss aus und nannten ihre Organisation NSZ-ZJ.

Ziele der Organisation[Bearbeiten]

  • Kampf für die Unabhängigkeit Polens gegen die deutschen und sowjetischen Besatzer
  • Wiederaufbau Polens mit den Gebieten östlich der Curzon-Linie
  • Westgrenze Polens an der Oder und Neiße
  • Anschluss Ostpreußens an Polen
  • Vertreibung der deutschen Bevölkerung
  • Wiederaufbau Polens als ein katholisch-nationaler Staat
  • Bekämpfung der Kommunisten